AOK-Bundesverband

AOK-Bundesverband: Bei den AOKs keine Zinsvorteile aus der Pflegeversicherung

    Bonn (ots) - (pdo) Der AOK- Bundesverband begrüßt, dass sich das
Bundesversicherungsamt (BVA) engagiert für die termingerechte Zahlung
der Beiträge in den gemeinsamen Finanztopf der Pflegeversicherung
einsetzt. Die Kritik des BVA betreffe nicht die AOKs, bei der
insgesamt rund 60 % der Pflegebedürftigen versichert sind.
    
    Da die Pflegeversicherung aus einem gemeinsamen Finanztopf aller
gesetzlichen Krankenkassen finanziert werde, der über das BVA
abgewickelt wird, erhalten die AOKs daraus Geld.
    
    Zinsverluste wegen verzögerter Zahlungen in den Finanztopf können
daher nur bei anderen Kassen entstehen, die höhere Einnahmen aus den
Beiträgen für die Pflegeversicherung haben, als sie für die
Versorgung ihrer Pflegeleistungsempfänger benötigen. Ihre Überschüsse
müssen diese Kassen monatlich an den gemeinsamen Finanztopf beim BVA
überweisen. Hier habe das BVA offenbar Unregelmäßigkeiten
festgestellt.
    
    Hintergrund:
    
    Gesamtausgaben der Pflegeversicherung 2001 rund 33,0 Mrd. DM
    Anteil der Pflegeausgaben
    für AOK-Versicherte:                                    rund 19,0 Mrd. DM
    Einnahmen der AOK aus eigenen
    Pflegeversicherungsbeiträgen                                7,6 Mrd. DM
    zusätzliche Zahlungen aus
    dem Finanzausgleich:                                    ca. 11,0 Mrd. DM
    
    (rechnerische Differenz: Sonstige Einnahmen +Rundungen)
    
    Rücklagen der Pflegeversicherung beim BVA: derzeitrund 9,0 Mrd. DM
    
ots Originaltext: AOK-Bundesverband
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Herausgeber:
AOK-Bundesverband
(Pressestelle)
Kortrijker Straße 1
53177 Bonn
Telefon (02 28) 8 43 - 3 10
Telefax (02 28) 8 43 - 5 07
e-mail: presse@bv.aok.de
Internet: www.aok.de

Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AOK-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: