Camelot Management Consultants AG

Volatilität optimal abfedern - Ganzheitlicher Praxisleitfaden für "LEAN Supply Chain Planning" für die Prozessindustrien

Mannheim (ots) -

   - CEO Dr. Josef Packowski beschreibt in seinem umfassenden 
Praxisleitfaden den ersten ganzheitlichen Ansatz für LEAN Supply 
Chain Management (SCM) für die Prozessindustrien 
   - Neues Supply Chain Management-Paradigma für die 
Prozessindustrien hilft Unternehmen, Herausforderungen der VUCA-Welt 
zu bewältigen 
   - Das Konzept entstand aus der engen Zusammenarbeit der CAMELOT 
Consulting Group mit führenden Forschungsinstituten und globalen 
Branchenführern wie AstraZeneca, Eli Lilly, Novartis und dem 
BASF-Unternehmen PCI 
   - Wettbewerb "Best of Consulting" der Wirtschaftswoche belegt 
Machbarkeitsnachweis für das LEAN Supply Chain Planning-Paradigma 
durch Auszeichnung für Gemeinschaftsprojekt mit AstraZeneca 
   - Klare Leitlinien für die Vorbereitung und Ausrichtung aller 
Unternehmensbereiche auf LEAN Supply Chain Planning 

Das Buch "LEAN Supply Chain Planning - The New Supply Chain Management Paradigm for Process Industries to Master Today's VUCA World" stellt einen neuen und innovativen Ansatz für die Bewältigung der Herausforderungen der VUCA-Welt (geprägt durch Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Amiguität) dar. CAMELOT Management Consultants entwickelte das LEAN Supply Chain Management-Konzept in Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Forschungsinstituten, Branchenführern aus den Prozessindustrien sowie Lieferketten- und IT-Spezialisten. Es zeigt neben dem theoretischen Teil anhand zahlreicher Praxisbeispiele konkret, wie Unternehmen ihre Lieferketten so anpassen können, dass diese deutlich robuster und effizienter werden.

"Viele globale Lieferketten in den Prozessindustrien sind weder organisatorisch noch technologisch auf die Herausforderungen der VUCA-Welt vorbereitet, denen sie sich heute stellen müssen. Die VUCA-Welt beschreibt die zunehmende Volatilität und Unsicherheit der Nachfrage sowie die Komplexität und Ambiguität der Produktportfolios und globalen Lieferkettennetzwerke", erklärt Dr. Josef Packowski, CEO der CAMELOT Consulting Group. Das Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit führenden Forschungsinstituten und globalen Branchenführern wie Novartis, AstraZeneca, Eli Lilly und PCI/BASF die theoretischen Grundlagen des Konzepts in dem Buch "LEAN Supply Chain Planning - The New Supply Chain Management Paradigm for Process Industries to Master Today's VUCA World" zusammengefasst.

Immer mehr Unternehmen aus den Prozessindustrien setzen auf das LEAN Supply Chain Planning-Konzept, das einen strukturierten Ansatz für eine harmonisierte, eng mit den Organisationsprozessen und der IT-Infrastruktur verbundene Produktionsplanung über die gesamte globale Lieferkette hinweg ermöglicht. Das Konzept vereinfacht bestehende Planungsprozesse, verbessert die Synchronisierung und das Variantenmanagement globaler Lieferketten und behebt die Nachteile herkömmlicher Planungssysteme.

Um die Planungsprozesse in Prozessindustrien erfolgreich auf die Anforderungen der VUCA-Welt auszurichten, sind besonders drei grundlegende Planungs- und Managementkonzepte entscheidend, die auch die zentralen Elemente von LEAN Supply Chain Planning darstellen:

   - Zyklische Planung mit "Rhythm Wheels": Zur Verkleinerung des 
Lagerbestands und verstärkten Nutzung kapitalintensiver 
Produktionsanlagen vertrauen immer mehr Unternehmen auf "Rhythm 
Wheels". Mit diesen Planungsmodellen ist es möglich, verschiedene 
Produkte in einer Fabrik oder Produktionsanlage - auf Grundlage einer
Pull-Logik gemäß der vorhandenen Lagerbestände und Kundenbestellungen
- effizient zu planen und gleichzeitig die Auslastung auszugleichen, 
um kostspielige Produktionsspitzen zu vermeiden. 
   - Durchgängige Synchronisierung entlang der gesamten Lieferkette: 
Wertschöpfungsketten in Verfahrensindustrien bestehen aus mehreren 
Produktionsstufen und sind oftmals auf verschiedene 
Produktionsstätten in aller Welt aufgeteilt. Eine zuverlässige 
Versorgung hat oberste Priorität. Um die zuverlässige Lieferung der 
Produkte sicherzustellen, führt LEAN SCM eine "globale Taktung" für 
die Synchronisierung entlang der gesamten globalen Lieferketten ein. 
Dadurch wird eine stabile Versorgung mit Produkten gewährleistet, 
wann immer und wo immer diese benötigt werden - ein entscheidender 
Faktor besonders bei pharmazeutischen Produkten. 
   - Effektives  Management von Variabilität:  Ein mangelhaftes 
Management von Variabilität  führt unter anderem zu hohen 
Lagerbeständen und einer ineffizienten Anlagenauslastung. Mit dem 
neuen zweiseitigen Ansatz wird die Nachfragevolatilität sowohl über 
die Fertigungskapazitäten als auch über die Lagerbestände aktiv 
gepuffert. Durch die Anpassung der Zykluszeiten in der Produktion 
können die Produktionskapazitäten gleichmäßiger ausgelastet werden um
Produktionsspitzen aktiv entgegen zu wirken - bei kapitalintensiven 
Unternehmen in den Prozessindustrien ist das ein entscheidender 
Wettbewerbsvorteil. Sollte die Nachfrage wirklich deutlich über den 
Erwartungen liegen, werden Bestände jetzt aktiv in der Planung 
genutzt. Von großem Vorteil ist dabei, dass die zyklische Planung mit
Rhythm Wheels es ermöglicht, Produktionskapazitäten und Bestände 
wesentlich effizienter aufeinander abzustimmen. 

Viele herkömmliche Planungskonzepte berücksichtigen Organisationsstrukturen, Prozesse und beteiligte Personen kaum. Das LEAN Supply Chain Planning-Paradigma enthält Elemente, die dabei helfen, diese Defizite mit einem einzigartigen LEAN SCM-Transformationsprogramm zu überwinden: Einerseits enthält es Transformationsleitlinien, um die notwendige Managementunterstützung für die Umstellung auf LEAN SCM auf Führungsebene sicherzustellen. Andererseits zeigt es, wie das Performance Management auf LEAN SCM zugeschnitten werden kann, um die Volatilität erfolgreich abzufedern und eine synchronisierte, durch die tatsächliche Kundennachfrage (nach dem "Pull-Prinzip") gesteuerte Lieferkette zu erreichen. Das Buch beschreibt detailliert, wie bestehende IT-Strukturen und -Systeme weitergenutzt und vorhandene Planungssysteme in die Lieferkettenplanung nach dem LEAN SCP-Paradigma integriert werden können.

Alle Aspekte des Buchs - von der Strategie über die Organisations- und Prozess-Aspekte bis hin zur technologischen Umsetzung - werden durch entsprechende Fallstudien aus der Industriepraxis veranschaulicht. "Viele in ihren Branchen führende Unternehmen haben bereits Erfahrungen mit der Umstellung auf LEAN Supply Chain Planning gesammelt und können von ganz konkreten Leistungssteigerungen durch LEAN SCM-Initiativen berichten. Alle Unternehmen, die sich für das Konzept interessieren, können in dem Buch nachlesen, wie Ihre Wettbewerber das LEAN Supply Chain Planning-Paradigma bereits in der Praxis erlebt und die entsprechenden Instrumente selbst erfolgreich angewendet haben", erklärt Packowski.

Bestellen Sie "LEAN Supply Chain Planning - The New Supply Chain Management Paradigm for Process Industries to Master Today's VUCA World" unter: http://www.crcpress.com/product/isbn/9781482205336

Für weitere Informationen zum Buch und über das Konzept besuchen Sie unsere Homepage über LEAN Supply Chain Planning: www.leansupplychainplanning.com

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.camelot-mc.com/en-t/contact/newsletter-registration/

Über Camelot Management Consultants:

Camelot Management Consultants ist die Strategie- und Organisationsberatung innerhalb der internationalen CAMELOT-Gruppe. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Managementberatungen für die Optimierung von Wertschöpfungs- und Lieferketten mit Fokus auf der Chemie-, Pharma- und Konsumgüterbranche. Die CAMELOT-Gruppe beschäftigt weltweit insgesamt mehr als 1.400 Berater, darunter etwa 200 in Deutschland und der Schweiz. Camelot Management Consultants garantiert durch den integrierten Beratungsansatz und die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Technologiespezialisten für Projekterfolg über alle Phasen der Beratung hinweg: von der strategischen Entscheidungsfindung bis hin zur organisatorischen und technologischen Umsetzung.

Pressekontakt:

Sebastian Deck 
Head of Marketing & PR
Camelot Management Consultants AG
Radlkoferstr. 2
81373 Munich
Telephone: +49897411425
Mobile: +49 1732698054
sde@camelot-mc.com
www.camelot-mc.com
Original-Content von: Camelot Management Consultants AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Camelot Management Consultants AG

Das könnte Sie auch interessieren: