Intersolar Europe

Photovoltaik-Großkraftwerke: Die Intersolar Europe zeigt die neuesten Trends von der Finanzierung bis zum Betrieb

München (ots) - Weltweit boomt die Photovoltaik (PV) und vor allem PV-Großkraftwerke im Leistungsbereich von 60 MW und mehr beschleunigen die Entwicklung. 2016 zeigt die Intersolar Europe die neueste Technik und die spannendsten Trends - und das mitten im wichtigsten Markt: Die installierte Gesamtleistung in Europa stieg 2015 auf knapp 100 GW. Damit ist der Kontinent der größte Markt für den PV-Kraftwerksbetrieb, die Wartung und Reparatur. Die Intersolar Europe und die Intersolar Europe Conference bündeln dieses Know-how und präsentieren die gesamte Wertschöpfungskette von der Finanzierung bis zu Betrieb und Wartung von PV Großkraftwerken. Auch neue Entwicklungen wie die Instandhaltung mit Hilfe von Drohnen und Robotern kommen dabei nicht zu kurz.

Die Photovoltaik (PV) boomt: Vor allem Großkraftwerke im Leistungsbereich von 60 MW und mehr sind besonders wettbewerbsfähig - ihre Stromgestehungskosten liegen schon heute zwischen 0,05 und 0,08 US-Dollar/kWh. Neue Geschäftsmodelle jenseits der Einspeisevergütungen schaffen attraktive Investitionsmöglichkeiten. Die Intersolar Europe (22.-24. Juni 2016) und die begleitend zur Messe stattfindende Intersolar Europe Conference (21.-22. Juni 2016) zeigen die neuesten technischen Entwicklungen, die vielversprechendsten Finanzierungsmodelle und alles rund um Projektentwicklung, Wartung und Betrieb.

Stark wachsendes Geschäft für Betrieb und Wartung

Betrieb und Wartung von PV-Großkraftwerken sind aufwändig: Mit der Zeit verschmutzen die Anlagen und Mikrorisse können sich bilden. Zum wirtschaftlichen Betrieb ist eine ständige Überwachung und Datenerhebung notwendig. Die Marktforschungs- und Beratungsunternehmen GTM Research und Solichamba Consulting schätzen in einer Studie, dass der Weltmarkt für Betrieb und Wartung von PV Power Plants bis 2020 auf 488 GW steigen wird - ein deutlicher Zuwachs gegenüber dem Jahr 2015 mit erst 133 GW.

Das Know-how, um an diesem wachsenden Markt zu partizipieren, tauschen Experten, Projektentwickler sowie Unternehmen auf der Messe und der Intersolar Europe Conference aus. Mit 100 GW ist nirgendwo mehr PV-Leistung installiert als in Europa. Als Vorreiter der solaren Revolution ist der Kontinent damit der größte Markt für den PV-Kraftwerksbetrieb, die Wartung und Reparatur - und nirgendwo haben Unternehmen und Experten mehr Erfahrung und Expertise.

Neueste Trends und aktuelles Know-how

Auf der Intersolar Europe Conference stehen dazu 2016 die Themen Betriebsführung, Wartungsgeschäft und Automatisierung der Wartung im Fokus. Wie sich die Rentabilität von PV-Kraftwerken durch zentralisierte Betriebsführung und Wartung möglichst effektiv optimieren lässt, zeigt die Session "PV Power Plants: Asset Management" (21. Juni, 9.00 Uhr, Saal 14C). Denn neben der technischen Betriebsführung sind zahlreiche weitere Aspekte wichtig, um die Effizienz eines Kraftwerks sicher zu stellen. Im Zentrum dieser Vortragsrunde steht daher nicht nur der wachsende Geschäftsbereich der Dienstleistungen zur Vermögensverwaltung in der PV-Branche. Wichtige Punkte wie etwa die Kommunikation mit dem Netzbetreiber, um gesetzliche Vorgaben einzuhalten, die Berichterstattung über die Finanzplanung und die Steuerung externer Dienstleister sind ebenfalls zentrale Themen.

Ein verlässliches Betriebs- und Wartungsgeschäft minimiert Ausfallzeiten und maximiert den Energieertrag. Im Fokus der Session "PV Power Plants: Operation & Maintenance" stehen deshalb Überwachung und Datenanalyse zur kosteneffizienten Fehlersuche (21. Juni, 11.00 Uhr, Saal 14C). Automatisierung ist bei Betrieb und Wartung ein weiterer wichtiger Schlüssel zu mehr Effizienz. Dargestellt wird in der Sitzung "PV Power Plants: The Rise of Drones & Robots", wie sich die Zeit zur Inspektion von Anlagen mit Drohnen deutlich verkürzen lässt, zum Beispiel mit Thermografie-Drohnen zur Aufnahme von Wärmebildern aus der Luft. Thema ist auch, wie der Einsatz von Reinigungsrobotern die Leistung erhöht und gleichzeitig Kosten senkt (21. Juni, 14.30 Uhr, Saal 14C).

Auf der Intersolar Europe ist zudem im Innovations- und Anwenderforum ein gesamter Vormittag dem Betrieb und der Wartung von PV-Anlagen gewidmet (23. Juni, 10.30 Uhr).

Der weltweite Photovoltaik-Markt: Zubau in diesem Jahr bei 65 GW

Laut dem Marktforschungsunternehmen IHS wird der Zubau in der Photovoltaik in diesem Jahr bei über 65 GW liegen, die weltweit installierte PV-Leistung somit bei mehr als 300 GW. Der weltweite Photovoltaik-Umsatz lag nach Zahlen der Internationalen Energie-Agentur im Jahr 2014 bei 82 Milliarden US-Dollar. Er blieb gegenüber dem Vorjahr weitgehend stabil, da der Markt wuchs und die Durchschnittspreise sanken. Photovoltaik deckte 2014 weltweit rund 1,1 Prozent des Strombedarfs. 13 Länder, darunter Australien und Japan, erzeugen bereits mehr als zwei Prozent ihres Stroms mit Photovoltaik.

Neueste Zahlen zur Branche gibt es ebenfalls auf der Intersolar Europe 2016: SolarPower Europe, die europäische Photovoltaikindustrie-Vereinigung, präsentiert die aktuelle Ausgabe ihres "Global Market Outlook". Darin finden sich Voraussagen für die kommenden fünf Jahre, Bewertungen einzelner Märkte und Einschätzungen aktueller und künftiger Absatztreiber.

Die Intersolar Europe 2016 findet vom 22. bis 24. Juni auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. als Exklusivpartner sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF), die International Solar Energy Society (ISES), die SEMI (Europe) und die Plattform Photovoltaik-Produktionsmittel im Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA-PV). Mit Unterstützung der SolarPower Europe.

Über die Intersolar

Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Um den solaren Anteil an der Energieversorgung zu erhöhen, verbindet sie Menschen und Unternehmen aus aller Welt.

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Sie findet jährlich auf der Messe München statt und konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Energiespeicher, Regenerative Wärme sowie Produkte und Lösungen für Smart Renewable Energy. Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft ausgewählte Themen der Messe und beleuchtet dabei vor allem internationale Märkte, Finanzierung und zukunftsweisende Technologien. Die Intersolar Europe hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

Mit fünfundzwanzig Jahren Erfahrung bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Die Intersolar Messen und Konferenzen finden in München, San Francisco, Mumbai, São Paulo und Dubai statt. Diese internationalen Veranstaltungen werden durch die Intersolar Summits ergänzt, die weltweit in den neuen und wachsenden Solarmärkten stattfinden.

Im Jahr 2016 findet parallel zur Intersolar Europe zum dritten Mal die ees Europe, Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme statt. Gemeinsam mit der begleitenden ees Europe Conference deckt die Messe die gesamte Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik ab.

Weitere Informationen über die Intersolar Europe finden Sie unter: www.intersolar.de

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Kontakt:

Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 |
info@intersolar.de

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Infanteriestraße 11a | 80797 München
Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 |
rs@fischerAppelt.de

Original-Content von: Intersolar Europe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Intersolar Europe

Das könnte Sie auch interessieren: