Intersolar Europe

Intersolar AWARD und electrical energy storage (ees) AWARD: Die Finalisten

München (ots) - Die weltweit führende Fachmesse der Solarwirtschaft würdigt mit dem Intersolar AWARD in diesem Jahr bereits zum siebten Mal innovative Lösungen der Branche aus den Bereichen "Photovoltaik" und "Solare Projekte in Europa". Erstmals findet zudem die Verleihung des electrical energy storage (ees) AWARD statt. Aussteller aller Intersolar Messen weltweit und der ees waren aufgerufen, wegweisende Projekte und Dienstleistungen für den Wettbewerb einzureichen. Die Finalisten für die einzelnen Bereiche stehen nun fest. Am 04. Juni 2014 um 16:30 Uhr werden die Gewinner im Rahmen eines offiziellen Festakts gekürt. Dieser findet auf der Neuheitenbörse der Intersolar Europe in Halle A3 am Stand A3.550 statt.

Seit 2008 wird auf der Intersolar Europe der Intersolar AWARD verliehen. Auch 2014 wählte ein Fachgremium aus nahezu 100 Einreichungen die Finalisten für die Kategorien "Photovoltaik" (PV) und "Solare Projekte in Europa" sowie des neuen electrical energy storage (ees) AWARD aus, der in diesem Jahr erstmalig unter dem Dach der Intersolar ausgelobt wird. Mit dem ees AWARD werden herausragende Produkte und Lösungen im Bereich Energiespeicherung prämiert. Die Veranstalter der Intersolar Europe, die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM), in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), wollen mit den Preisen die Innovationskraft der Branche würdigen und weiter vorantreiben.

Neue Technologien und vorbildliche Projekte

Solarmodule und Wechselrichter werden immer effizienter. Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Weiterentwicklungen für den Intersolar AWARD eingereicht, die für verbesserte Leistungen von Solaranlagen sorgen. Daneben steht ebenfalls seit Jahren der Trend, die Montage von Anlagen aller Größen mit besseren Unterkonstruktionen oder Kabelführungssystemen zu vereinfachen.

Die Verbesserung bestehender Technologien ist ein Fokus der diesjährigen Einreichungen, die Integrationen von PV-Anlagen mit anderen Systemen und Technologien ein weiterer. So werden neue Lösungen entwickelt, um bestehende PV-Großanlagen in Kombination mit anderen Systemen zu selbstständigen Inselsystemen zu erweitern. Darüberhinaus können PV-Anlagen beispielsweise in Stromnetzen Aufgaben der Netzstabilisierung übernehmen. Zahlreiche Einreichungen für die Kategorie "Solare Projekte in Europa" zeigen zudem die umfangreichen Einsatzmöglichkeiten von Solarstrom in den unterschiedlichsten Anwendungsformen. Inzwischen versorgen Solaranlagen unter anderem auch Wasserfreizeitparks mit Strom und Wärme oder werden zur Meerwasser-Entsalzung eingesetzt.

Energiespeicher treiben die Branche voran

Erstmals in diesem Jahr wird für innovative Produkte und Lösungen im Bereich Energiespeicherung der electrical energy storage (ees) Award verliehen. Zahlreiche Einreichungen dokumentieren die Bedeutung des Themas für die Zukunft der Solarbranche. Für die Maximierung des Eigenverbrauchs in Kombination mit Solaranlagen spielen vor allem moderne Regler, Steuerungen und Energiemanagement-Systeme eine große Rolle: ein intelligentes Lastmanagement und selbstlernende Steuer- und Regelalgorithmen sind hier die Trends der Zukunft. Bei den Batterie-Technologien für den kleinen und mittleren Anwendungsumfang steht derzeit die Lithium-Ionen-Zelltechnologie ganz im Fokus der Hersteller. Zunehmend werden aber auch größere Speichereinheiten entwickelt, die im Stromnetz zur Netzunterstützung, Lastspitzenkappung und als Lösungen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) eingesetzt werden können. Auch erste Langzeitspeichersysteme mit Power-to-Gas-Lösungen kommen auf den Markt.

Die Beurteilungskriterien

Teilnahmeberechtigt für den Intersolar AWARD 2014 waren alle Aussteller der weltweiten Intersolar Veranstaltungen und der electrical energy storage (ees) 2014. Um in die engere Auswahl zu kommen, musste demonstriert werden, dass es sich bei dem Produkt bzw. Projekt um eine wegweisende und einzigartige Lösung handelt. Weitere Entscheidungskriterien der Jury sind der Nutzen für Gesellschaft und Umwelt sowie resultierende wirtschaftliche Vorteile und der technische Innovationsgrad. Eine Fachjury von Experten aus Wissenschaft, Industrie, Forschung und Fachmedien wählt aus den Finalisten bis zu drei Gewinner in jeder Sparte.

Die Finalisten im Bereich "Photovoltaik"

Für den Bereich "Photovoltaik" hat das Fachgremium folgende Finalisten ermittelt: 4-noks srl (Italien), AU Optronics Corporation (Taiwan), BELECTRIC GmbH (Deutschland), CAB Products (Cambria County Association for the Blind and Handicapped) (USA), LG Electronics Deutschland GmbH (Deutschland), SMA Solar Technology AG (Deutschland), smartflower energy technology GmbH (Österreich), Steca Elektronik GmbH (Deutschland), TMEIC Corporation (USA), UAB ViaSolis (Litauen).

Die Finalisten im Bereich "Solare Projekte in Europa"

Folgende Unternehmen sind für die Kategorie "Solare Projekte in Europa" nominiert: ECOScience (Schweden), GOLDBECK Solar GmbH (Deutschland), IBC SOLAR AG (Deutschland), JinkoSolar Co., Ltd (Deutschland), KPV Solar GmbH (Österreich), Martifer Solar S.A. (Portugal), LTi REEnergy GmbH (Deutschland). Die Finalisten für den electrial energy storage (ees) AWARD 2014 Zum ersten Mal wird unter dem Dach der Intersolar der electrical energy storage (ees) AWARD verliehen. Die Finalisten für den Preis sind: AccuSol GmbH / Siemens AG (Deutschland), BMZ GmbH (Deutschland), Deutsche Energieversorgung GmbH (Deutschland), GP JOULE GmbH (Deutschland), Ideal Power, Inc. (USA), International Power Supply Ltd (Bulgarien), REFU Elektronik GmbH (Deutschland), SMA Solar Technology AG (Deutschland), ViZn Energy Systems Inc. (USA), WEMAG AG (Deutschland).

Die Registrierung für die einzelnen Kategorien des Intersolar AWARD ist das gesamte Jahr über möglich unter www.intersolarglobal.com/award. Bewerbungen für die Kategorie "Solare Projekte in Indien" können vom 01. Juli bis 12. September 2014 eingereicht werden.

Die Intersolar Europe 2014 findet vom 04. bis 06. Juni auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de

Pressekontakt:

fischerAppelt, relations
Infanteriestraße 11a
80797 München
Robert Schwarzenböck
Tel. +49 89 747466-23
Fax +49 89 747466-66
rs@fischerAppelt.de

Original-Content von: Intersolar Europe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Intersolar Europe

Das könnte Sie auch interessieren: