Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe

Airbus A 400-M: Inspekteur der Luftwaffe gibt Flugbetrieb wieder frei

Airbus A 400-M: Inspekteur der Luftwaffe gibt Flugbetrieb wieder frei
2015: Airbus A 400-M startet in Wunstorf

Berlin (ots) - Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, hat den Flugbetrieb der Transportmaschine vom Typ Airbus A400M in der Luftwaffe grundsätzlich wieder freigegeben. Am 9. Mai 2015 verunglückte ein Flugzeug dieses Typs, das zur Auslieferung an die türkische Luftwaffe anstand, bei einem Testflug in der Nähe von Sevilla (ESP). Vier Menschen verloren bei dem Flugunfall ihr Leben. Als Unfallursache wird ein Fehler in der Triebwerkssteuerung angenommen. Die Luftwaffe besitzt derzeit eine Maschine, deren Software nach Anweisung des Herstellers überprüft wird. Nach der Überprüfung ist ein Fehler dieser Art für diese Maschine auszuschließen. Zusätzlich hat der Inspekteur der Luftwaffe noch weitere vorsorgliche Inspektionen angewiesen, mit denen das für die Luftwaffe übliche höchste Niveau an Flugsicherheit gewährleistet werden soll. Die Luftwaffe rechnet daher mit der Aufnahme des Flugbetriebs nach Abschluss dieser Maßnahmen erst in den nächsten Wochen.

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:

Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe
Telefon: 030/3687-3931
Außerhalb der Bürostunden: 0172/2913666
E-Mail: pizlwpresse@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe

Das könnte Sie auch interessieren: