IDG Computerwoche

"IT-Kompass 2014": Stellenwert der IT in Unternehmen steigt

München (ots) - Entscheider-Studie von COMPUTERWOCHE und IDC / In immer mehr Firmen ist IT Kernbestandteil der Unternehmensstrategie / Dennoch sieht weiterhin große Mehrheit ungenutztes IT-Potenzial / Business-Manager kritisieren, dass IT-Abteilungen zu wenig von den Anforderungen der Fachbereiche verstehen / IT-Entscheider werfen Fachbereichen mangelndes technisches Verständnis vor / Optimismus hinsichtlich der Entwicklung der IT-Budgets nur leicht unter Vorjahresniveau / 43 Prozent sehen eigene Firma insgesamt wirtschaftlich besser aufgestellt als im Vorjahr / Knapp die Hälfte der Unternehmen will neue IT-Fachkräfte einstellen

Die Bedeutung der IT in Unternehmen ist gestiegen. Das geht aus der Trend-Studie "IT-Kompass 2014" hervor, die die IT-Wochenzeitung COMPUTERWOCHE (www.computerwoche.de) jetzt bereits zum fünften Mal in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC veröffentlicht hat. Dabei wurden insgesamt 329 Entscheidungsträger aus Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Demnach ist die IT in 46 Prozent der Firmen Kernbestandteil der Unternehmensstrategie oder gestaltet diese aktiv mit. Im Vorjahr war dies in 40 Prozent der Unternehmen der Fall. Zugleich sind aber weiterhin 84 Prozent der Befragten (2013: 89 Prozent) der Meinung, die IT nutze ihre Möglichkeiten nicht in ausreichendem Maße.

Wie die Studie weiter zeigt, erwarten die Fachabteilungen von der IT vor allem Unterstützung bei der Optimierung von Geschäftsprozessen. Die IT selbst sieht dagegen die Gewährleistung von IT-Sicherheit als ihre wichtigste Aufgabe an. Mit den Leistungen der hauseigenen IT-Abteilung sind fast drei Fünftel (58 Prozent) der Business-Manager zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Allerdings kritisieren 46 Prozent, dass die IT-Abteilung zu wenig von den Anforderungen der Fachbereiche versteht. Im Gegenzug werfen 54 Prozent der IT- Entscheider den Fachbereichen mangelndes technisches Verständnis vor. 39 Prozent der Fachbereichsleiter räumen ein, dass ihnen dieses Wissen tatsächlich fehlen könnte. "Nur wenn beide Seiten gut miteinander arbeiten, können die Möglichkeiten moderner IT-Tools genutzt werden", mahnt IDC-Analyst Matthias Kraus.

Hinsichtlich ihrer Budgets sind die IT-Entscheider für 2014 etwas weniger optimistisch als im vergangenen Jahr. 18 Prozent der Befragten (2013: 16 Prozent) gingen zum Jahreswechsel davon aus, weniger Geld zur Verfügung zu haben als im Vorjahr. Ein steigendes IT-Budget erwarteten 30 Prozent (2013: 32 Prozent).

Insgesamt rechnen dem "IT-Kompass 2014" zufolge 43 Prozent der Befragten damit, dass sich die wirtschaftliche Situation ihres Unternehmens im laufenden Geschäftsjahr verbessert. Lediglich sieben Prozent sagen eine Verschlechterung der Lage voraus. Im Vorjahr hatten 27 Prozent eine verbesserte und 15 Prozent eine verschlechterte wirtschaftliche Entwicklung prognostiziert. Von diesem positiven Trend profitieren auch die IT-Abteilungen. So ist der Anteil der Unternehmen, die neue IT-Fachkräfte einstellen wollen, von 41 Prozent im Vorjahr auf 49 Prozent gestiegen.

Zur Trend-Studie "IT-Kompass 2014":

Der IT-Kompass ist eine Gemeinschaftsstudie von COMPUTERWOCHE und dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC und wird seit 2010 jährlich durchgeführt. Die Feldarbeit oblag IDG Business Research Services. Der fünften Auflage des IT-Kompass liegen 329 Interviews zugrunde. Die Stichprobe besteht zu 60 Prozent aus Entscheidern aus dem IT-Bereich und zu 40 Prozent aus Business-Verantwortlichen (Geschäftsführung, Vorstand, Leitung Fachbereiche). Vertreten sind alle wesentlichen Wirtschaftsbranchen. Unternehmen der IT-Branche werden in der Analyse allerdings nicht berücksichtigt. Der Fokus der Studie ist auf das Aufzeigen und Tracking von Trends in den Bereichen Hardware, Software und IT-Services gerichtet. Der IT-Kompass beleuchtet aber auch die allgemeinen Rahmenbedingungen wie wirtschaftliche Situation im Unternehmen, konjunkturelle Erwartungen sowie Entwicklung bei den IT-Budgets und beim IT-Fachpersonal.

Die Trend-Studie "IT-Kompass 2014" steht ab sofort im Studien-Shop der COMPUTERWOCHE unter https://shop.computerwoche.de/kompass2014 zum Verkauf bereit.

Pressekontakt:

Matthias Teichmann, Leiter Marktforschung IDG Business Media
Tel.: 089/360 86-131
E-Mail: mteichmann@idgbusiness.de
www.computerwoche.de

Original-Content von: IDG Computerwoche, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG Computerwoche

Das könnte Sie auch interessieren: