Lyoness Europe AG

Greenfinity präsentiert Umweltschutzmaßnahmen für die Lyoness Open 2014 - BILD

Die Lyoness Greenfinity Foundation präsentierte im Rahmen einer Pressekonferenz die Umweltschutzmaßnahmen für Österreichs größtes Golf-Turnier.

Wien/Graz (ots) - Die Lyoness Greenfinity Foundation ist zum dritten Mal Presenting Sponsor der Lyoness Open. Sie hat bereits in den vergangenen beiden Jahren Maßnahmen gesetzt, um den ökologischen Fußabdruck von Österreichs einzigem European-Tour-Turnier zu verkleinern. Im Jahr 2013 freute man sich über erste Erfolge: Der ökologische Fußabdruck konnte im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent pro Person verringert werden.

Die erfolgreichen Maßnahmen aus dem Jahr 2013 sollen auch in diesem Jahr beibehalten und durch weitere ergänzt werden, die vor allem den Bereich der Mobilität betreffen. Dieser macht 75 Prozent des Gesamtfußabdrucks der Veranstaltung aus.

Zwtl.: Lyoness Open powered by Greenfinity - das grüne Golf-Event

Wie bereits im Vorjahr wird ein Teil der Parkplatzeinnahmen dem Umweltschutzprojekt "Generationenwald" in Purkersdorf zugutekommen. Man arbeitet erneut mit lokalen Unternehmen zusammen, um Anfahrtswege zu verringern, regionale und biologische Lebensmittel sollen vermehrt verwendet werden und das Abfallwirtschaftskonzept wird weiter verbessert. Außerdem will man verstärkt auf das regionale Stromnetz zugreifen, um den Gebrauch von Dieselaggregaten einzuschränken. Auch Shuttlebusse werden wieder zur Verfügung gestellt, was zur Einsparung von Emissionen beiträgt. Neu in diesem Jahr ist der Einsatz von vollelektrischen BMW i3 für Shuttledienste. Des Weiteren wird der eigens für die Greenfinity entwickelte Rechner für den persönlichen Fußabdruck wieder im Einsatz sein und Besuchern vor Ort die Möglichkeit geben, den ökologischen Fußabdruck ihrer individuellen An- und Abreise zu berechnen. Wenn von den Besuchern gewünscht, können sie diesen Fußabdruck sogleich mittels Spende zugunsten eines Aufforstungsprojektes kompensieren.

Zwtl.: Der ökologische Fußabdruck

Der ökologische Fußabdruck gibt an, wie viel Fläche unser Planet bereitstellen muss, um die Ressourcen für eine Einzelperson, ein Unternehmen oder ein ganzes Land zu liefern und deren Abfall wieder aufzunehmen. Er dient zur Veranschaulichung und Bewusstseinsbildung und verdeutlicht auf greifbare Weise, wie viele Ressourcen der Mensch bei einem Großevent verbraucht.

Zwtl.: Über die Lyoness Greenfinity Foundation

Die Lyoness Greenfinity Foundation (GFF) wurde 2011 als gemeinnützige Stiftung gegründet. Sie ist eine politisch unabhängige, karitative Organisation, die sich für nachhaltigen Umweltschutz einsetzt, weltweit innovative Klimaschutzprojekte realisiert und die Nutzung erneuerbarer Energien fördert. Mit jedem über Lyoness getätigten Einkauf unterstützen Lyoness Mitglieder die Umweltprojekte der Stiftung. Mehr auf www.lyoness-GFF.org.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Lyoness Greenfinity Foundation
   Mag. Stephanie Adler
   Tel:+43 (0) 664 80 886 501
   E-Mail: office@lyoness-GFF.org
   Lyoness Development GmbH
   Silvia Kelemen
   Tel: +43 (0) 664 85 55 241
   E-Mail: silvia.kelemen@lyoness.ag 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/7120/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Lyoness Europe AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lyoness Europe AG

Das könnte Sie auch interessieren: