innogy SE - Effizienz

RWE setzt Internationalisierung der Elektromobilität fort
- Erster Kooperationsvertrag in Dänemark unterzeichnet
- Lieferung von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge vereinbart (mit Bild)

v.li.: Nils T. Dullum, Geschäftsführer der CleanCharge Solutions, und Rainer Bachmann, Leiter Business Development B2B der RWE Effizienz GmbH, unterzeichneten in Kopenhagen einen Kooperationsvertrag. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/RWE Effizienz GmbH"

Dortmund/Kopenhagen (ots) - RWE setzt die Internationalisierung des Geschäftsfeldes E-Mobilität konsequent fort. Anlässlich der in Kopenhagen stattfindenden World Climate Solutions, der bedeutendsten Umweltmesse in Skandinavien, unterzeichneten Rainer Bachmann, Leiter Business Development B2B bei der RWE Effizienz GmbH, und Nils T. Dullum, Geschäftsführer der in Kopenhagen ansässigen CleanCharge Solutions(CC S), einen Kooperationsvertrag.

Der Vertrag beinhaltet die Lieferung von RWE Schnellladeinfrastruktur, bestehend aus Ladesäulen und Ladeboxen, sowie die Bereitstellung von Dienstleistungen zum Betrieb der Ladeinfrastruktur an CC S. Ladesäulen und Ladeboxen werden im Paket mit Elektro-Fahrzeugen verschiedener Hersteller an Kunden in ganz Dänemark vermarktet. Anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Kopenhagen sagte Bachmann: "Wir freuen uns, mit CleanCharge Solutions einen kompetenten und ambitionierten Vermarktungspartner für Dänemark gefunden zu haben. Unser Ziel ist es, der E-Mobilität zum schnellen Marktdurchbruch zu verhelfen. Unser Angebot aus Ladeinfrastruktur mit hohem Bedienkomfort und hohen Ladeleistungen trifft die Erwartungen unserer Kunden".

Auch Dullum äußerte sich sehr positiv über die neue Kooperation mit der RWE Effizienz GmbH: "Wir werden in Dänemark zeigen, dass die Kunden mit einer erprobten und intelligenten Schnellladeinfrastruktur sofort Elektrofahrzeuge benutzen können. RWE zeigt dies bereits in Europa und wir werden dies mit RWE in Dänemark tun. Die Ladeinfrastruktur ist das erste wichtige Signal an die Kunden, dass es Möglichkeiten gibt, sich von der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu lösen und den CO2 Ausstoß sofort zu vermindern. Ab sofort gibt es in Dänemark keinen Grund mehr, auf die Elektromobilität zu verzichten".

RWE E-Mobility ist inzwischen in vielen europäischen Ländern aktiv. Vermarktungspartner in den jeweiligen Ländern sind Tochtergesellschaften der RWE, regionale Energieversorger sowie unabhängige Mobilitätsanbieter. Bereits 2009 hat RWE damit begonnen, in Deutschland eine Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge aufzubauen. Mittlerweile gibt es bereits über 500 Ladepunkte. Diese befinden sich in zahlreichen deutschen Großstädten sowie in den Ballungszentren Berlin und Ruhrgebiet. Zusammen mit kooperierenden Stadtwerken wird das Netz an Ladesäulen aber auch in kleineren und mittleren Städten zusehend verdichtet. Hinzu kommen Kooperationsverträge mit Tankstellenbetreibern. RWE garantiert allen Autostrom-Kunden die Lieferung von rein regenerativ erzeugtem Strom.

Über die RWE Effizienz GmbH

Die RWE Effizienz bündelt die Aktivitäten und das Wissen der RWE AG zur Energieeffizienz und E-Mobilität. Sie unterstützt die Kunden dabei, Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen. Von der E-Mobilität, der Entwicklung von intelligenten Lösungen für den Energieeinsatz bis zur Hausautomation: die RWE Effizienz geht die Energieeffizienz von A bis Z an und setzt durch innovative Ansätze und neue Produkte Standards. Mit Informationen und Aufklärung steigert sie das öffentliche Bewusstsein für Energieeffizienz. Wesentliche Fakten sind auf www.rwe-mobility.com und www.energiewelt.de zusammengefasst.

Pressekontakt:

Peter Hoscheidt
RWE AG
Pressesprecher
T: +49 201 12 15583
M: +49 172 236 3657
peter.hoscheidt@rwe.com

Original-Content von: innogy SE - Effizienz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: innogy SE - Effizienz

Das könnte Sie auch interessieren: