UNHCR Deutschland

UNHCR: Afghanisches Flüchtlingsdrama
Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) und die Deutsche Stiftung für UNO-Flüchtlingshilfe rufen zu Spenden für afghanische Flüchtlinge auf

    Berlin (ots) - UNHCR benötigt dringend rund 13 Millionen DM, um
seine Hilfskapazitäten in den Nachbarstaaten Afghanistans umgehend zu
verstärken. 20.000 Zelte und 20.000 Küchensets werden in die Region
gebracht, vor allem nach Pakistan. Drei UNHCR-Nothilfeteams treffen
in Kürze in der Region ein. Im zentralen Versorgungszentrum bei
Kopenhagen lagern Plastikplanen für rund eine Million Menschen.
Anfang nächster Woche beginnen die Hilfsflüge. Erklärtes Ziel ist es,
bei einem möglichen Massenexodus aus Afghanistan direkt einsatzfähig
zu sein. UNHCR bereitet sich allein in Pakistan zunächst auf
Hilfsmaßnahmen für rund 100.000 Flüchtlinge vor. 15.000 Afghanen sind
innerhalb der letzten Tage bereits dort eingetroffen.
    
    UN-Flüchtlingskommissar Ruud Lubbers hat eindringlich an die
Nachbarstaaten Afghanistans appelliert, die Grenzen offen zu halten.
Er fordert eine "humanitäre Koalition", um die große Not der
afghanischen Zivilbevölkerung lindern zu können. Dies bedeute auch,
die Nachbarstaaten Afghanistans bei der Aufnahme und Versorgung von
Flüchtlingen zu unterstützen.
    
    In Pakistan leben derzeit bereits zwei Millionen afghanische
Flüchtlinge, im Iran 1,5 Millionen. Die Hilfsprogramme für diese
Flüchtlinge sind seit einigen Jahren unterfinanziert und deshalb
reduziert worden. Ohne die Bereitstellung weiterer finanzieller
Mittel kann keine ausreichende humanitäre Hilfe im Falle eines neuen
Massenexodus organisiert werden.
    
    Die Deutsche Stiftung für UNO-Flüchtlingshilfe hat bereits 250.000
DM für Nothilfe-maßnahmen in Pakistan bereitgestellt. UNHCR ruft die
deutsche Bevölkerung auf, sich der humanitären Koalition
anzuschließen und für Hilfsprogramme zugunsten afghanischer
Flüchtlinge zu spenden.
    
    UNO-Flüchtlingshilfe
    Spendenkonto 2000 2002
    Sparkasse Bonn, BLZ 380 500 00
    Kennwort: Afghanistan
    
    
ots Originaltext: Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten
Nationen (UNHCR)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)
Amt des Vertreters in der Bundesrepublik Deutschland
Wallstr. 9-13, 10179 Berlin

Presse: Stefan Telöken
Telefon: 030/202202-26/10, 0170/4161229
Telefax: 030/202202-23
Internet: www.unhcr.de

Original-Content von: UNHCR Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UNHCR Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: