WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR präsentiert Zweiteiler "Unter kaiserlicher Flagge" beim Festival "Großes Fernsehen"

Köln (ots) - Mit der zweiteiligen Dokumentation "Unter kaiserlicher Flagge" präsentiert der WDR zusammen mit ARTE, dem MDR und der Filmstiftung NRW zwei bislang unbekannte Ereignisse aus dem Ersten Weltkrieg. Der erste Teil mit dem Titel "Die Karawane der Matrosen" schildert die abenteuerliche Odyssee der Überlebenden des kaiserlichen Korsarenkreuzers EMDEN, der im Pazifik von einem australischen Kreuzer versenkt wird. Auf einem lecken Segler überqueren sie unter Führung des Ersten Offiziers von Mücke den indischen Ozean und landen auf der arabischen Halbinsel. Als die "Karawane der Matrosen" überquert Mücke mit seinem Landungscorps die Berge Jemens, die Wüste Arabiens und auf traditionellen Frachtseglern das Rote Meer. "Hetzjagd vor Kap Horn" lautet der Titel des zweiten Teils. Er beschreibt das Schicksal des Kreuzers DRESDEN aus dem Fernostgeschwader von Graf Spee. Als einzigem Schiff des Verbandes gelingt es der DRESDEN der Vernichtung der Briten zu entgehen. Sie flieht in das noch unerforschte Patagonien, wo sich ihr junger Erster Offizier Wilhelm Canaris, der spätere Chef der Spionageabwehr des Dritten Reichs, als ein Meister der Tarnung beweist. Die größte Suchaktion in der Geschichte der Royal Navy verläuft trotz intensivster Fahndung ergebnislos. Ein hohes Kopfgeld wird von Winston Churchill auf die DRESDEN ausgesetzt. "Unter kaiserlicher Flagge" ist aufwendig produziertes Geschichtsfernsehen. Die auf HDTV gedrehten Filme schildern dramatische Geschichten, die von stillem Heldentum handeln, von Jägern und Gejagten, von Mut und Verzweiflung, Hoffnung und Enttäuschung. Im Rahmen des Festivals "Großes Fernsehen" auf dem medienforum.nrw möchten wir Ihnen die zweiteilige Dokumentation "Unter kaiserlicher Flagge" als Avant-Premiere am Montag, 22. Mai, 17.00 Uhr KOMED-Saal Im Mediapark 7 50670 Köln vorstellen. Im Anschluss an die Filmvorführung (beide Teile à 52 Minuten) findet ein Gespräch mit Jürgen Stumpfhaus, Autor, Karl-Ludwig Rettinger, Lichtblick Film, Wolfgang Landgraeber, WDR-Redakteur, und Helfried Spitra, Leiter WDR-Programmbereich Kultur und Wissenschaft, statt. Es moderiert Judith Schulte-Loh. Veranstalter ist das medienforum.nrw mit Unterstützung der Fernsehsender WDR, RTL, ProSieben, SAT.1 und ZDF. Über Ihr Kommen würden wir und freuen! Mit freundlichen Grüssen Rüdiger Oppers WDR-Unternehmenssprecher Anmeldung/Pressekontakt: Agentur schütten & hanisch, Heino Schütten: schuetten@netcologne.de Tel. 0221-9526802 Nina Forst, WDR Pressestelle, Tel. 0221-2204869 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: