WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Produktion "Feuer & Flamme" geht in die zweite Staffel - "Wir sind überwältigt vom Zuspruch der vor allem jüngeren Zuschauer"

Köln (ots) -

Der WDR setzt seine Dokumentation "Feuer & Flamme" fort. Zum Ende der
neunteiligen Serie über den Alltag der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen 
zieht der Sender eine positive Bilanz und blickt nach vorn: "Wir sind
überwältigt vom Zuspruch der vor allem jüngeren Zuschauer", sagt 
WDR-Programmentwickler Philipp Bitterling: ",Feuer & Flamme' ist das 
erfolgreichste Angebot des WDR im hauseigenen YouTube-Kanal, war 
mehrfach Trending Topic bei Twitter und sorgte auf Facebook für viel 
Lob." In der Kernzielgruppe der 35- bis 55-Jährigen lag die Sendung 
bei 7,1 Prozent Marktanteil - und damit über dem Senderschnitt.

Das habe die Redaktion, zu der auch Hans-Georg Kellner von der WDR 
Fernsehunterhaltung gehört, darin bestärkt, mit "Feuer & Flamme" 
weiterzumachen. "Schon ab der zweiten Folge wurden wir ständig 
gefragt, ob es weitergeht", sagt Redakteur Hans-Georg Kellner. "Wir 
sind froh, dass wir darauf nun heute eine positive Antwort geben 
können."

Die Dokumentation begleitete fünf Monate den Alltag der 
Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen. Durch den Einsatz sogenannter Bodycams
waren die WDR-Zuschauer hautnah dabei, als die Einsatzkräfte Brände 
löschten, Menschen retteten oder ihre Kameradschaft pflegten. Die 
Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen wurde nach Ausstrahlung regelmäßig von 
zahlreichen Berufskollegen aus ganz Deutschland kontaktiert. "Die 
meisten sehen die Sendung sehr positiv, ich bin überwältigt", 
bilanziert der Gelsenkirchener Feuerwehrchef Michael Aixinger.

In der neuen Staffel, die ab Oktober gedreht werden soll und 
voraussichtlich mindestens sechs Folgen umfasst, geht die Geschichte 
der Feuerwehr Gelsenkirchen weiter: Die Tauchergruppe zieht dann von 
der Feuer- und Rettungswache 2 in die neue Wache "An der Landwehr". 
Aixinger verspricht: "Auch von dort wird es viele spannende Fälle 
geben, die die Zuschauer in ihren Bann ziehen." 

In der neuen Staffel der Doku-Reihe "Feuer & Flamme" will der WDR wie
schon in der ersten Staffel auf einen Kommentartext verzichten. Zu 
Wort kommen die Feuerwehrmänner während und nach ihren Einsätzen. Auf
diese Weise entsteht ein unverfälschtes Bild dieser "Helden des 
Alltags", das Mut und Entschlossenheit ebenso zeigt wie 
Nachdenklichkeit und Mitgefühl. 

Die Doku-Reihe "Feuer & Flamme - Mit Feuerwehrmännern im Einsatz" ist
eine Produktion der SEO Entertainment GmbH im Auftrag des WDR. 
Die letzte Folge der ersten Staffel läuft am 17. Juli 2017 um 20.15 
Uhr im WDR Fernsehen. Alle neun Folgen zum Nachschauen gibt es online
auf feuerundflamme.wdr.de

Redaktion: Philipp Bitterling und Hans-Georg Kellner.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de 
 

Pressekontakt:

Svenja Siegert
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7121
svenja.siegert@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: