WDR Westdeutscher Rundfunk

Monitor-Glosse: Ansturm auf Website "fussballfueralle".de. - Bis jetzt 700.000 Zugriffe

    Köln (ots) - Das ARD-Magazin Monitor berichtete gestern in einer
Glosse (Das Erste, 13. Juni 02, 20.15 Uhr) über den Ausweg für
Millionen enttäuschte Fussballfans: Das "Kommando Gerd Müller"
versprach eine kostenlose Live-Übertragung aller WM-Spiele im
Internet: www.fussballfueralle.de.
    
    Doch die vermeintlichen Fussballpiraten entpuppten sich als
Satire-Idee: Statt Figo und Ronaldo gibt es leider nur Bilder eines
Tischfussballspiels (Tunesien gegen Japan) zu sehen. Trotzdem bis
Freitagmittag (14.06.2002) hatten bereits 700.000
Fussballinteressierte die web-Seite besucht. Zeitweise war die Seite
nicht mehr zu erreichen. Daher merkten viele Fussballfans erst nach
Stunden, dass sie leider doch auf die Live-Bilder verzichten müssen.
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle
Telefon 0221 /220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: