WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR blickt hinter die Fassade der Architektenfamilie Böhm

Köln (ots) -

Sie sind umstritten, aber aus dem Stadtbild vieler Orte nicht mehr 
wegzudenken: die Bauwerke der Kölner Architektenfamilie Böhm. Sie 
zeichnen mitverantwortlich für die Kölner Kapelle St. Kolumba, das 
Bensberger Rathaus, die WDR-Arkaden, die Zentralmoschee in Ehrenfeld.
Aber auch für das Hans Otto Theater in Potsdam, das Staatliche Museum
Ägyptischer Kunst in München und einen neuen Stadtteil für Nanchang 
in China.

Erstmals zeigt der WDR die mehrfach preisgekrönte 
WDR-Kinokoproduktion "Die Böhms - Architektur einer Familie" am 
Mittwoch, 28. September 2016, um 23.25 Uhr. 

Der Architekten-Clan ist erfolgreich - ihre Beziehung untereinander 
konfliktreich. Gottfried Böhm gilt inzwischen als wichtigster 
deutscher Architekt der Nachkriegs-Ära. Noch immer arbeitet der 
96-Jährige täglich gemeinsam mit seinen Söhnen Stephan, Peter und 
Paul an Bauprojekten. Alle arbeiten mit ihm unter demselben Dach - in
Zusammenarbeit mit seinen Söhnen entstehen regelmäßig Großbauten. Das
Renommee des Vaters verschafft den Söhnen attraktive Großaufträge, 
verhindert aber auch ihre Selbstständigkeit und schürt die Konkurrenz
untereinander.

Peter Böhm, der mittlere Sohn, ist leidenschaftlicher Architekt, 
mischt sich oft in Projekte seiner Brüder ein und vernachlässigt die 
eigenen. Paul Böhm führt als Jüngster die meisten Wettbewerbe aus. 
Stephan Böhm will sich als Ältester in China einen Namen machen, um 
der Konkurrenz innerhalb der Brüderschaft zu entgehen. Peter soll 
eine Vortragsreise vom Vater übernehmen und wird zum Sprachrohr der 
Dynastie, obwohl er lieber Wettbewerbe wie seine Brüder machen würde.
Paul überkommen Selbstzweifel, als ihn Peter darauf hinweist, dass er
mit seinen Projekten längst ein verlängerter Arm des Vaters geworden 
ist. Die Missgunst unter den Brüdern wird weiter angefacht von 
Stephans schnellem Erfolg in China. Doch der muss bald darauf 
feststellen, dass er hintergangen wurde und pleite ist. Die Brüder 
driften auseinander und Vater Gottfried verliert sich in seinen 
Visionen der Zukunft.

Schließlich bricht auch der emotionale Zusammenhalt der Familie weg: 
Elisabeth, ebenfalls Architektin, Ehefrau, Mutter und wichtigste 
Inspiration, verstirbt. Wie wird sich das Familienleben in Zukunft 
gestalten? "Die Böhms - Architektur einer Familie" gewährt seltene 
Einblicke in das Schaffen und Leben dieser einzigartigen 
Architektenfamilie. 

"Die Böhms - Architektur einer Familie" ist eine 
deutsch-schweizerische WDR-Koproduktion mit BR, Lichtblick Film und 
2:1 Film, gefördert von der Film- & Medienstiftung NRW, dem Deutschen
Filmförderfonds (DFFF), der Zürcher Filmstiftung und dem Schweizer 
Bundesamt für Kultur (BAK). Redaktion: Jutta Krug (WDR), Claudia 
Gladziejewski (BR)

Sendetermine:
WDR: Mittwoch, 28. September 2016, 23.25 Uhr
BR: Dienstag, 6. Dezember 2016, 22.30 Uhr

Mehr Infos:
http://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-dok/sendungen/die-boehms-architektur
-einer-familie-100.html
http://dieboehms-film.de/

Besuchen Sie auch die Presselounge: www.presse.wdr.de  

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: