WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR 5 Stadtgespräch in Paderborn: Rechte Parteien - Wer braucht eine Alternative in Deutschland?

Köln (ots) - Würde in NRW gewählt, prognostizieren Wahlforscher beispielsweise der AfD derzeit rund 10 Prozent der Wählerstimmen. In konservativ geprägten Regionen wie Paderborn scheinen Positionen rechter Parteien für viele attraktiv und wählbar zu sein. Bei monatlichen Kundgebungen propagiert die AfD hier ihre Vision einer deutschen Leitkultur: ohne orthodoxen Islam, für ein traditionelles Familienbild, gegen eine liberale Flüchtlingspolitik, gegen die Energiewende. Allerdings nicht ohne Widerstand: Viele Paderborner stellen sich ihnen im Bündnis für Demokratie und Toleranz entgegen. Das WDR 5 Stadtgespräch in Paderborn fragt: Welche Ängste und Sorgen treiben Anhänger und Gegner der AfD an? Wie lässt sich dieser Konflikt für die Demokratie nutzen? Wo endet Meinungsfreiheit und wo beginnt Volksverhetzung?

Auf dem Podium:

Günter Koch, AfD-Vorsitzender des Kreisverbandes Paderborn Reinhard Borgmeier, Bündnis Paderbunt aus Paderborn Daniel Sieveke, CDU-Landtagsabgeordneter aus Paderborn Prof. Andreas Zick, Gewalt - und Konfliktforscher der Uni Bielefeld Moderation: Judith Schulte-Loh und Elke Vieth

Sendetermin: WDR 5, Donnerstag, 19. Mai 2016, 20.04 - 21.00 Uhr

Das WDR 5 Stadtgespräch kommt live aus dem Schützenhof in Paderborn. Informationen zur Sendung unter WDR5.de/sendungen/stadtgespraech.

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
Uwe-Jens.Lindner@WDR.de

Die WDR-Presseabteilung erreichen Sie auch unter
WDRPressedesk@WDR.de.
Besuchen Sie auch die Presselounge: presse.WDR.de.
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: