WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Freitag, 8. März 2002, 18.05 bis 18.20 Uhr
Hier und Heute - Streifzüge

    Köln (ots) -
    
    (in Dortmund über Kabel und Kanal 53: 17.30 bis 17.45 Uhr
    In Köln über Kabel und Kanäle 49, 55: 17.30 bis 17.45)
    
    Gelsenkirchener Barock
    Eine Reportage von Jürgen Hübner
    
    Gelsenkirchener Barock, das ist einmal das Schloss Berge, ein
klassischer Barockpalast in einer zauberhaften Parklandschaft. Und
weil in Gelsenkirchen fast alles irgendwie auch Schalke ist, gehört
das Restaurant im Schloss natürlich dem Ur-Schalker Charly Neumann.
In seinen Räumlichkeiten ahnt der Besucher, wie der Begriff
"Gelsenkirchener Barock" schillern kann.
    
    Gar nicht Barock ist Gelsenkirchen in den modernen
Vorzeigeprojekten Wissenschaftspark und Solarfabrik. Glas und Stahl
dominieren die Architektur dieser High-Tech-Paläste, und im
Informationszentrum lernen Besucher spielerisch die Zukunft kennen.
    
    Aber auch die Variante des Gelsenkirchener Barock, die den mehr
oder weniger charmanten Formen der Ruhrpottästhetik ein sprachliches
Denkmal gesetzt hat, ist in der Stadt präsent. Trödelläden mit
wahrlich unglaublichem Sortiment, ein Kreativ-Studio, das mit wenig
Geld und vielen Ideen Eiche, altdeutsch, in moderne Möbel verwandelt
und das zauberhafte Geschäft des Jongleurs und Lebenskünstlers Egon
Gwiasda sind die Orte, wo der Begriff lebendig ist und die Stadt
liebenswert.
    
    Gelsenkirchener Barock, ein Streifzug durch die Ruhrpottmetropole
zwischen verstaubtem Charme und kühlen Zukunftsträumen.
    
    
    Redaktion: Gerhard Skrobicki
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Tel.: 02 11/89 00-5 06
Fax.  02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: