WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Mittwoch, 30. Januar 2002, 5.30 Uhr bis 9.00 Uhr
ARD Morgenmagazin
Mit Judith Schulte-Loh und Gert Scobel

    Köln (ots) -          Das ARD-Morgenmagazin beschäftigt sich am Mittwoch mit folgenden Themen:          THEMA DES TAGES: STAMMZELLENFORSCHUNG     Am Mittwoch soll der deutsche Bundestag über die Zulässigkeit des Importes embryonaler Stammzellen entscheiden. Was sind die Vor- und Nachteile der Arbeit mit Stammzellen und welche Geschichte hat die Stammzellenforschung bereits hinter sich? Gesprächspartner zu diesem Thema sind: Edelgard Bulmahn, SPD, Bundeswissenschaftsministerin, Manfred Kock, Präses der evang. Kirche und Oliver Brüstle, Neuropathologe.          DELPHIE-STUDIE     Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die neue Delphi-Studie vorgelegt.          ZUWANDERUNG     Bundesinnenminister Schily will sich erneut mit Vertretern der Bundestagsfraktionen treffen, um über das geplante Zuwanderungsgesetz zu reden.          SERVICE     Thema: Produktwerbung. Dazu Experte im Studio: Susanne Zöphel von der Verbraucherzentrale NRW.          DORIS HAT GESAGT...     Heinz Suhr hat für das WDR Fernsehen ein Porträt über die Kanzlergattin gedreht. Das Moma stellt den Film "Doris hat gesagt..." vor.          UNICEF-PROJEKT     Die schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) ist zusammen mit der TV-Moderatorin Sabine Christiansen zur Zeit in Kabul. Im Rahmen der UNICEF-Aktion "Bringt die Kinder durch den Winter" besuchen Sie dort Krankenhäuser und sprechen mit Minenopfern. Im Moma werden sie live über das Hilfsprojekt sprechen.          BUSH REDE     US-Präsident Bush hält am Dienstag eine Rede zur Lage der Nation.          Weitere Informationen zum ARD Morgenmagazin unter www.das-erste.de/moma/

    Redaktion: Johannes Kaul und Martin Hövel
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Agentur Ulrike Boldt
Tel. 02150 - 20 65 62
uliboldt@aol.com

WDR Pressestelle
Annette Metzinger
Tel. 0221-220 2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: