WDR Westdeutscher Rundfunk

Gabi Bauer
Am 6. März 2002 startet die ehemalige Tagesthemen-Moderatorin mit eigener Gesprächssendung im Ersten

    Köln (ots) - Am 6. März 2002 startet die politische Journalistin
Gabi Bauer mit ihrer eigenen Gesprächssendung: Gabi Bauer läuft alle
14 Tage, mittwochs, von 23.00 Uhr bis 23.30 Uhr im Ersten und wird
vom Westdeutschen Rundfunk in Zusammenarbeit mit der probono
Fernsehproduktion GmbH produziert.
    
    Ihren Gesprächspartnern begegnet Gabi Bauer interessiert,
informiert, unvoreingenommen, aber auch kritisch, wo es die Situation
erfordert. 30 Minuten lang dreht sich bei ihr alles um den jeweiligen
Gast der Sendung. Das kann ein Politiker sein, ein Künstler, ein
Sportler, ein Schriftsteller - kurzum: eine Persönlichkeit des
öffentlichen Lebens, über die man spricht. Wer ist dieser Mensch? Was
zeichnet ihn aus? Wie ist er zu den Überzeugungen gelangt, die er in
der Öffentlichkeit vertritt? Ausgehend von einem aktuellen Thema, das
auch eingehend diskutiert werden soll, setzt sich Gabi Bauer intensiv
mit ihrem Gast auseinander - und gelangt nach und nach zu einem
Porträt, das über den Moment hinaus Gültigkeit hat.
    
    Das konzentrierte Gespräch steht im Mittelpunkt der Sendung Gabi
Bauer. Hinzu kommen jedoch Elemente, die untypisch für eine
Gesprächssendung sind, ihr neue Möglichkeiten verleihen und das
gesprochene Wort sinnvoll ergänzen. So wird jeder Gast mit einigen
prägnanten Szenen aus seinem Leben konfrontiert - mit zum Teil
seltenem Filmmaterial, das die Unterhaltung in eine neue Richtung
führen, das Gesagte unterstützen oder konterkarieren kann.
    
    Knapp vier Jahre lang moderierte Gabi Bauer im Wechsel mit Ulrich
Wickert die ARD-Tagesthemen. In dieser Zeit wurde sie mit zahlreichen
renommierten Preisen ausgezeichnet, so u.a. im Jahr 2000 mit dem
Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. Im April 2001 verabschiedete sich
Gabi Bauer in die Babypause.
    
    Redaktion      Tina Kohaus
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
WDR Pressestelle,
Veronika Nowak
0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: