WDR Westdeutscher Rundfunk

Funkhausgespräche
K-Frage gelöst - Führt Stoiber die Union zurück zur Macht?
WDR 3 und WDR 5, Donnerstag, 24. Januar 2002, 20.05 - 21.00 Uhr

    Köln (ots) -

    Mit Jürgen Rüttgers, (stell. CDU - Vorsitzender)
    Frank Bösch, (Parteienforscher)
    Dr. Warnfried Dettling, (Politologe)
        
    Zur Wahl angetreten - und schon bricht der Streit los:

    Mit Hilfe eines "nationalen Stabilitätspaktes" will der stellvertretende CDU- Vorsitzende Jürgen Rüttgers zur Begrenzung der Staatsschulden beitragen.

    Ganz im Gegensatz dazu Unionskanzlerkandidat Edmund Stoiber, der auch eine höhere Neuverschuldung in Kauf nehmen will, um die Wirtschaft anzukurbeln.          Konjunkturschwäche und Arbeitslosigkeit gewähren der stärksten Oppositionspartei günstige Startbedingungen in den Wahlkampf 2002. Folgt der Durchmarsch zur Macht? Wohl kaum. Erst einmal muss die Union ihre Wahlstrategie abstimmen. Polarisieren oder integrieren?

    Empfiehlt sich die Union als "Partei des 21. Jahrhunderts"?

    Hat sie die Rezepte für die Sorgen der "kleinen Leute" und für die Interessen der deutschen Wirtschaft? Kann sie mit Otto Schily um Fragen der inneren Sicherheit konkurrieren? Und was passiert am rechten Rand, wo die Schill-Partei auf Wählerfang geht?          Gesprächsleitung: Vera Dreckmann     Redaktion: Jürgen Keimer          Öffentliche Veranstaltung     Donnerstag, 24.01.2002     Kleiner Sendesaal, WDR Funkhaus Wallrafplatz     Eintritt frei     

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:

WDR Pressestelle
Maksut Kleemann
0221 220 8527

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: