WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR 3 und WDR 5, Donnerstag, 31.01.2002, 20.05 - 21.00 Uhr

    Köln (ots) -
    
    Funkhausgespräche
    Die Ich-Aktionäre und Wir-Maschinen
    Literatur der Arbeitswelt - neuester Stand
    Mit Rainer Merkel, Ulrich Renz, Günter Wallraff
    und Michael Wiedemeyer
    Gesprächsleitung: Walter van Rossum
    
    Die Älteren werden sich erinnern: es gab mal Streiks in diesem
Lande - richtige Arbeitskämpfe. Dabei war die Arbeitslosigkeit damals
vergleichsweise bescheiden, und die Reallöhne stagnierten nicht wie
heute. Und damals gab es auch eine Literatur der Arbeitswelt und -
nicht zu vergessen - anspruchsvolle Theorien zur Lohnarbeit. In der
Zwischenzeit haben sich die Probleme der Arbeit vervielfacht, während
im gleichen Maße fast jede kritische Problematisierung der
Arbeitswelt verschwunden scheint. Ein paar gibt es aber doch: Der
Romancier Rainer Merkel beschreibt in seinem vielbeachteten Roman
"Das Jahr der Wunder" den Kosmos der Agenturen. Günter Wallraff
repräsentiert nicht nur die Literatur der Arbeitswelt vergangener
Tage, sondern er bleibt sich auch treu: etwa mit seinem Vorwort zu
einem Reportagebuch über die amerikanischen Gefängnisse. Michael
Wiedemeyer führt in seinem "Kursbuch Arbeit" die jüngsten Umwälzungen
der Arbeitswelt auf. Und Ulrich Renz war mal Arzt, und als die Arbeit
ihm auf die Gesundheit schlug, schrieb er das Buch "Die Kunst weniger
zu arbeiten".
    
    Öffentliche Veranstaltung
    Am Donnerstag, 31.01.2002
    Kleiner Sendesaal, WDR Funkhaus Wallrafplatz
    
    Eintritt frei
    Eintrittskarten sind nicht erforderlich
    Bei Rückfragen: Tel. 0221/220-3391
    
    
    Redaktion Imke Wallefeld
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

WDR Pressestelle
Maksut Kleemann
Tel.: 0221 / 220-8527

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: