WDR Westdeutscher Rundfunk

"Happy Hour" - WDR Funkhausorchester präsentiert ab Oktober neue Konzertreihe zum Feierabend

Köln (ots) -

   Auch das WDR Funkhausorchester bietet dem musikinteressierten 
Publikum jetzt - in loser Reihe - zum Ausklang des Tages exquisite 
Musikerlebnisse. Während einer "Happy Hour" kann man sich bei 
populären Werken der Klassik und Filmmusik entspannen. "Mit der Happy
Hour möchten die Musikerinnen und Musiker der WDR Orchester und 
demnächst auch die WDR Big Band Interessierte ansprechen, die zum 
Feierabend ein qualitativ hochwertiges Programm in etwas kürzerer 
Form erleben und genießen möchten. Unser Ziel ist es, Menschen zu 
erreichen, die bislang noch nicht mit dem vielfältigen Programm der 
WDR Klangkörper in Berührung gekommen sind", so 
Dr. Christoph Stahl, der Leiter der WDR Orchester und Chor.

Im Anschluss an die Konzerte besteht die Möglichkeit zu einem  
Meet & Greet mit den Musikerinnen und Musikern. Im Eintrittspreis von
10 Euro ist auch ein Freigetränk enthalten.

Der Auftakt dieser Funkhausorchester-Reihe, am 1. Oktober 2015 um 
19 Uhr, steht unter dem Motto "Abenteuer Meer". Dabei stehen die 
Titelmelodien von "Das Boot", "Fluch der Karibik" und "Titanic", aber
auch klassische Werke rund um die sieben Weltmeere von Claude Debussy
und Nicolai Rimsky-Korsakow auf dem Programm. Für einen entspannten 
Rahmen ist im Kölner Funkhaus gesorgt. Das WDR Sinfonieorchester 
bietet diese Form schon seit längerem mit viel Erfolg an.

Donnerstag, 01.10.2015, 19.00 Uhr im Kölner Funkhaus
Karten (10,00 Euro auf allen Plätzen) gibt es an allen bekannten 
Vorverkaufsstellen sowie im Online-Ticketshop: 
www.wdr-funkhausorchester.de

Sendedatum
WDR 4, Das Samstagskonzert, 10.10.2015, 20.05-22.00 Uhr


www.ard-foto.de
 

Pressekontakt:

Barbara Feiereis
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7122
barbara.feiereis@wdr.de

Elfi Vomberg
Mobil 0163 455 68 13
elfi.vomberg@fm.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: