WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 21. November 2001, 20.15 bis 21.45 Uhr / mittwochs live

    Köln (ots) -
    Krise oder Kraftquelle?
    - Gespräche über Einsamkeit und Alleinsein -
    
    Nicht jeder, der allein ist, fühlt sich einsam. Viele Menschen
brauchen Zeit mit sich allein, um die Seele baumeln zu lassen, um zur
Besinnung zu kommen. Hektik, Stress und ständige Beanspruchung sind
ungesund.
    
    Andere hingegen werden krank, wenn sie mit sich allein sein
müssen. Unruhe, Angst und Depression breiten sich aus. Problematisch
ist die Situation vor allem für Menschen, die ihre Einsamkeit nicht
selbst gewählt haben. Der Verlust des Partners ist dramatisch und
einschneidend, der Zurückgebliebene fühlt sich einsam, weil das
wichtigste im Leben fehlt. Andere - egal ob jung oder alt - leben
zwar nicht isoliert, fühlen sich trotzdem einsam: Ihre Kontakte sind
oberflächlich und unverbindlich, vielfach ersetzt die elektronische
Kommunikation die direkte Begegnung.
    
    mittwochs live spricht mit Menschen, die das Alleinsein suchen und
mit Menschen, die der Einsamkeit entfliehen wollen.
    Ärzte, Therapeuten, Sozialwissenschaftler diskutieren über die
Einsamkeit in unserer Gesellschaft.
    
    (Fotos von Bernd Müller abrufbar in der WDR-Bildredaktion in Köln
- Telefon 0221/220-2408 oder im Internet unter www.ard-foto.de)
    
    
    Moderation: Bernd Müller
    
    Redaktion:  Margit Höh
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Tel. 02 11/89 00-5 06
Fax. 02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: