WDR Westdeutscher Rundfunk

Einladung zum 18. Internationalen WDR Europaforum
Europas neue Unordnung: Eurokrise, Schuldenkrise - droht jetzt die politische Krise?

Köln (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Europa ist an einem kritischen Punkt. Die Situation in der Europäischen Union hat sich verschärft. Sie ist bedroht durch wirtschaftliche, soziale und politische Risiken. Über die richtige Wirtschaftspolitik zwischen Spar- und Investitionsprogrammen wird kontrovers debattiert. Ein möglicher Ausstieg Griechenlands oder Großbritanniens stellt die Frage nach der Zukunftsfähigkeit der EU. Droht nach der Eurokrise nun die politische Krise?

Wenige Wochen vor dem Brüsseler EU-Gipfel im Juni veranstaltet der WDR gemeinsam mit der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament, dem NDR und dem SWR, dem ORF-Fernsehen und PHOENIX das 18. Internationale WDR Europaforum. Martin Schulz, Jean-Claude Juncker und Thomas Piketty sind nur einige der hochrangigen Gäste, die im Europäischen Parlament in Brüssel über "Europas neue Unordnung" diskutieren werden. Zur Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein:

Donnerstag, 7. Mai 2015, 10.00 bis 16.00 Uhr Europäisches Parlament, Presse-Eingang, Rue Vautier, 1047 Brüssel, Belgien

Erwartet werden: Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, Yanis Varoufakis, Finanzminister der Hellenischen Republik, Pierre Moscovici, EU-Kommissar für Wirtschaft- und Finanzfragen, Jean Asselborn, Außenminister des Großherzogtums Luxemburg, die Mitglieder des Europäischen Parlaments Elmar Brok, Rebecca Harms, Hans-Olaf Henkel, Alexander Graf Lambsdorff, Barbara Lochbihler und Gabi Zimmer, Thomas Piketty, Professor Paris School of Economics und Autor von "Das Kapital im 21. Jahrhundert" u. a.

Es moderieren: WDR-Intendant Tom Buhrow, SRG-Generaldirektor Roger de Weck, NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz, WDR-Chefredakteurin Sonia Seymour Mikich, SWR-Chefredakteur Fritz Frey, der Leiter Trimediale Medien des SWR, Joachim Görgen, u.a. Leiter des WDR Europaforums ist Michael Radix, WDR Chefredaktion Fernsehen. Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 4. Mai 2015, 11.00 Uhr, per E-Mail (kristina.bausch@wdr.de) zurück. Sie erhalten dann umgehend Ihren elektronischen Anmelde-CODE, mit dem Sie sich beim Europäischen Parlament anmelden können. Die erhöhten Sicherheitsanforderungen in Brüssel führen leider zu Mehraufwand.

Aktuelle Informationen zu Programm und Teilnehmern unter www.europa-forum.wdr.de Live-Stream im Internet über www.wdr.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Kristina Bausch
Tel. 0221 220 7118, kristina.bausch@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: