WDR Westdeutscher Rundfunk

BABYLON
WDR Fernsehen, Samstag, 03. November 2001, 10.00 bis 10.30 Uhr
Neues aus Germanistan
Beiträge zu einem deutsch-islamischen Dialog

Köln (ots) - Eine Palästinenserin berichtet aus Deutschland Itidal Salame ist Deutschland-Korrespondentin des arabischen Fernsehsenders al-Dschasira, der auch CNN des nahen Ostens genannt wird. BABYLON porträtiert die Journalistin und zeigt, wie sie Realität und Stimmung in der Bundesrepublik ihren Zuschauern vermittelt. Informationen für Afghanistan Die Afghanistan-Redaktion der Deutschen Welle in Köln sendet täglich für das vom Krieg betroffene zentralasiatische Land. Die Redakteure versuchen, die für den Konflikt wichtigen Informationen und Entwicklungen ihren Zuhörern zugänglich zu machen. Sie erheben den Anspruch, unabhängig und so objektiv wie möglich zu berichten. Ein arabischer Verleger in Deutschland Der Dichter und Verleger Khaled Al Maaly versteht sich als Vermittler zwischen der deutschen und der arabischen Kultur. Er produziert deutsche Literatur in arabischen Übersetzungen und arabische Literatur in deutschen Übersetzungen. Sein Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen. Angst vor den Moslems? Der Konfliktforscher Hans Bielefeld denkt über die Verständnis-Schwierigkeiten zwischen Deutschen und Moslems nach. Besuch einer Ausstellung Ein iranischer Taxifahrer aus Köln besucht die Ausstellung 5000 Jahre persische Kunst in Bonn. Sein heute eher kümmerliches Dasein wird mit der großartigen kulturellen Vergangenheit seines Vaterlandes konfrontiert. Moderation Carmen Becker Redaktion Hans Hübner ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen WDR Pressestelle, Annette Metzinger Tel. 0221-220-2770 Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150-206562 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: