WDR Westdeutscher Rundfunk

Wo sind die schlimmsten Staus? WDR 2 startet die Aktion NRW

Köln (ots) - Und wo stehen Sie immer im Stau? WDR 2 ruft die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf, Dauerstaus und Engstellen in der eigenen Stadt zu melden. Mit dem großangelegten Mitmach-Projekt sollen erstmals typische Staupunkte abseits der Autobahnen erfasst und Lösungen gefunden werden.

Wenn der Berufsverkehr in Nordrhein-Westfalen rollt, stehen jeden Tag tausende Autofahrer still. Rund 224.000 Kilometer Stau zählte der ADAC im vergangenen Jahr auf den Autobahnen des Landes. Die Wartezeiten in den Städten summieren sich mancherorts auf mehr als einen Tag - Zeit, die wir pro Jahr im Auto sitzen und warten. Warum rollt es so schlecht in Nordrhein-Westfalen?

WDR 2 spürt ab 20. Oktober mit der Aktion NRW dieser Frage nach. Erstmals sollen landesweit die schlimmsten Engstellen und nervigsten Staupunkte abseits der Autobahnen erfasst werden. WDR 2 setzt dabei auf die Hilfe mehr als 3,5 Millionen Hörerinnen und Hörern täglich. Sie können in einer interaktiven Karte auf wdr2.de eintragen, wo es auf ihrem Weg zur Arbeit, vor der eigenen Haustür oder im Feierabendverkehr nicht richtig voran geht. WDR 2 sucht schlecht ausgebaute Straßen, ungünstige Ampelschaltungen oder endlose Baustellen, die tausende Autofahrer täglich ausbremsen.

Mit der Aktion NRW wird WDR 2 die Stausituation in Nordrhein-Westfalen nicht nur erfassen und die Ursachen für den Stillstand suchen. WDR 2 kümmert sich auch. Vor Ort werden WDR 2 Reporter Betroffene, Behörden und Experten zusammen bringen. Gemeinsam sollen Lösungen gefunden werden. Dabei wird auch zur Sprache kommen, wo die Grenzen von Straßenausbau und intelligenter Verkehrslenkung liegen. Denn auch für die Aktion NRW gilt die schlichte Wahrheit: Mancher Stau ist nur mit weniger Autos vermeidbar.

Die Aktion NRW startet am 20. Oktober auf WDR 2 und im Internet auf wdr2.de. Vier Wochen lang können Störungen in der interaktiven NRW-Karte eingetragen werden. WDR 2 berichtet täglich über die Problemstrecken und hilft mit vielen Serviceinformationen.

Hintergrund zu WDR 2

WDR 2 zählt zu den meistgehörten Radiosendern Deutschlands. Als aktuellster Tagesbegleiter für die Menschen in Nordrhein-Westfalen erreicht der Sender Tag für Tag mehr als 3,5 Millionen Hörerinnen und Hörer im Land. WDR 2 informiert seit über 30 Jahren Autofahrer im bevölkerungs- und verkehrsreichsten Bundesland zuverlässig über Störungen und Staus. Neben den Informationen von Polizei und automatischen Meldesystemen kann WDR 2 auf ein umfangreiches Netz an freiwilligen Staumeldern zurückgreifen. Seit Herbst 2014 informiert die Echtzeitmessung Autofahrer noch präziser, mit welcher Wartezeit in einem Stau zu rechnen ist.

Weitere Details bei www.wdr2.de

Fotos bei ARD-Foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: www.presse.wdr.de

Pressekontakt:

Pressekontakt:
WDR Pressedesk
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: