WDR Westdeutscher Rundfunk

Kulturradio WDR 3 lädt zum größten deutschen Public Viewing der "Last Night of the Proms" nach Dortmund

Köln (ots) - Das Kulturradio WDR 3 lädt am 13. September 2014 rund 1000 Hörerinnen und Hörer zum deutschlandweit größten Public Viewing der legendären "Last Night of the Proms" in die Dortmunder DASA (Deutsche Arbeitswelt-Ausstellung) ein. Die Original-Übertragung der BBC aus der Londoner Royal Albert Hall wird ab 18.00 Uhr vorbereitet durch ein Live-Konzert des WDR Funkhausorchesters (ehemals WDR Rundfunkorchester), das mit Werken von Edward Elgar, Ralph Vaughan Williams, Henry Wood und anderen den britischen Klang nach Dortmund und in das Live-Programm von WDR 3 bringt. Durch den Abend führt WDR 3-Moderator Jörg Lengersdorf.

WDR 3-Programmchef Prof. Karl Karst: "Im dritten Jahr unseres Public Viewings ist die Veranstaltung schon Kult. Seit Monaten fragen die Fans nach Karten. Ich freue mich auf dieses schöne Publikumsereignis, das WDR 3 seinen Hörern noch einmal deutlich näher bringt."

Zusätzlich zum Programmerlebnis lädt WDR 3 im Shakespeare-Jahr zu einem Publikumswettbewerb ein. Nach dem Motto "Wie es Euch gefällt" sind alle Besucher eingeladen, sich in historischen Shakespeare-Kostümen zu präsentieren. Die originellsten Kostüme werden noch am selben Abend mit VIP-Karten der WDR 3 Kulturpartner ausgezeichnet.

Ab 1. August können sich die Hörerinnen und Hörer des Kulturradios über www.wdr3.de bzw. wdr3.proms2014@wdr.de sowie über das WDR 3-Hörertelefon 0221 56789 333 für die kostenlosen Eintrittskarten zu den WDR 3 Proms bewerben.

WDR 3 lädt ein: Public Viewing der "Last Night of the Proms"
Zeit: 	Samstag, 13. September 2014, ab 18.00 Uhr 
Ort: 	DASA Arbeitswelt Ausstellung,
        Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 
        44149 Dortmund 

Weitere Details in der WDR-Presselounge unter www.presse.wdr.de und bei www.wdr3.de

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: