WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste: GLOBUS, Mittwoch, 5. September 2001, 21.45 - 22.30 Uhr / mit Ranga Yogeshwar

    Köln (ots) -
    
    GLOBUS präsentiert diesmal folgende Themen
    
    1. Schutz um jeden Preis
         Autor Tilman Hassenstein
    
    Die künstliche Befruchtung ist heute ein Routineverfahren. Sie
hilft denen, die sonst keine Kinder bekommen könnten. Das deutsche
Embryonenschutzgesetz regelt den Umgang mit der künstlichen
Befruchtung restriktiv - und widerspricht dabei der Biologie der
Embryonalentwicklung. Die Folgen: Die Erfolgschancen der IVF sind in
Deutschland gering, Mehrlingsschwangerschaften unnötig häufig, die
Belastungen für die Betroffenen und die Kosten hoch.
    
    2. Wissenschaft zum Anfassen
         Autor Jan Krüger
    
    Vom 12.-17. September findet in Berlin der Wissenschaftssommer
2001 statt. Im "Jahr der Lebenswissenschaften" wird in zahlreichen
öffentlichen Aktionen und Diskussionen gefragt: Wer bist du, woher
kommt der Mensch, wohin geht die Reise? Wissensvermittlung boomt in
Deutschland, allein 14 Anträge für so genannte Science Center liegen
vor. Das neue "Universum" in Bremen kann den Andrang neugieriger
Besucher kaum bewältigen, ein zweites Universum ist bereits geplant.
Bleibt die Frage: Ist dies nur eine neue Form der Unterhaltung oder
oder lernen die Besucher auch tatsächlich dazu?
    www.wissenschaftssommer2001.de
    
    3. Von Affen und Menschen
         Autoren Falko Daub und Thomas Hallet
    
    Sie gleichen sich genetisch zu 99 Prozent und sind trotzdem so
verschieden. Affe und Mensch - zwei nächste Verwandte und doch weit
voneinander entfernt. Wo liegen die Unterschiede, wo die
Gemeinsamkeiten? Haben Affen so etwas wie Tradition und können sie
Probleme im Kopf lösen? Wissenschaftler am Max Planck Institut für
evolutionäre Anthropologie in Leipzig versuchen dieser Frage durch
vergleichende Verhaltensstudien zwischen Affe und menschlichem
Kleinkind auf den Grund zu gehen.
    
    www.eva.mpg.de
    
    4. Reef-Check
         Autor Martin Rosenberg

    1998 war das internationale Jahr des Meeres, aber es war auch das
Jahr, in dem die Korallenriffe zu sterben begannen. Bereits ein Jahr
zuvor startete eine weltweite, bemerkenswerte Initiative: Reef-Check.
Wissenschaftler, Tauchlehrer und hunderte von Freizeittauchern
überprüfen freiwillig und unentgeltlich den Gesundheitszustand der
Korallenriffe. Wir haben eine der Organisatorinnen, die
Meeresbiologin Moshira Hassan, ins rote Meer begleitet. Sie zeigt
uns, was auf dem Spiel steht und wie Laien wertvolle
wissenschaftliche Arbeit leisten können.
    www.reefcheck.de
    
    5. Das Ende des Universums
         Autor Heinz Greuling
    
    Was wissen Astronomen heute über das Schicksal des Universums? Was
wird sich in den letzten Minuten abspielen? Gibt es wieder einen
Knall oder endet alles "mit einem Gewinsel" wie der britische Dichter
T.S. Eliot vermutete? Immer leistungsfähigere Teleskope und immer
schnellere Computer bescheren Kosmologen ein goldenes Zeitalter: In
einer Art Inventur verschaffen sie sich einen Überblick über den
Sternenhimmel und entwerfen immer genauere Szenarien über das Ende
von Raum, Zeit und Materie.
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Redaktion: Thomas Hallet

Rückfragen
Barbara Brückner,
WDR-Pressestelle,
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: