WDR Westdeutscher Rundfunk

Tina Hassel wird neue Auslandschefin im WDR

Köln (ots) - Die 37jährige ARD-Korrespondentin Tina Hassel - zur Zeit im ARD-Studio Brüssel - wird zum 1. Januar 2002 neue Leiterin der Programmgruppe Ausland Fernsehen. Sie moderiert dann auch die WDR-Ausgaben des ARD-Weltspiegel. "Tina Hassel ist eine junge, kompetente und energische Journalistin. Sie hat sich in wenigen Jahren bereits einen sehr guten Namen gemacht und wurde deshalb auch mit dem renommierten Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis ausgezeichnet. Die großen Möglichkeiten der Auslandsberichterstattung wird sie, dessen bin ich sicher, zum Vorteil unseres Publikums voll ausspielen," so WDR-Intendant Fritz Pleitgen. Nach 7 Jahren im Ausland kehrt die ARD-Korrespondentin ins WDR-Mutterhaus nach Köln zurück, um dort ihre Erfahrungen aus der europäischen Politik und Medienwelt in die Auslandsberichterstattung mit einzubringen. Die in Köln geborene Journalistin war von August 1994 bis Dezember 1999 Korrespondentin im ARD-Studio Paris und wechselte im Anschluss ins ARD-Studio Brüssel. Sie studierte in Köln und Bordeaux Geschichte und Politik mit Magisterabschluss. Während der Studienzeit arbeitete sie als Politikredakteurin und Moderatorin bei verschiedenen französischen Radiostationen in Bordeaux. Für WDR-Hörfunk und Fernsehen und für das französischsprachige Programm der Deutschen Welle war sie in Köln als freie Mitarbeiterin tätig. Von März 1990 bis September 1992 volontierte Tina Hassel beim WDR. Seit September 1992 arbeitete sie als Redakteurin in der Redaktionsgruppe Wirtschafts- und Sozialpolitik, wo sie auch das wöchentliche WDR-Magazin "Markt" moderierte. Im Mai 1990 bekam Tina Hassel den ersten Preis beim Wettbewerb der Regionalprogramme von Radio Bremen für die "Hier und Heute unterwegs"-Reportage "Herztransplantation". Außerdem erhielt sie im Oktober 1991 beim internationalen "Scientific Film Festival" in Parma den ersten Preis für ihr WDR-Feature "Das war kein Leben mehr". 1994 wurde Tina Hassel für den Telestar, Kategorie "Bester Nachwuchs" nominiert, 1995 erhielt sie die Nominierung für den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten. 1999 wurde Tina Hassel mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus ausgezeichnet. Tina Hassel brachte neben der offiziellen Auslandsberichterstattung auch Reportagen über das Leben der Menschen, ihren Alltag und ihren Blick auf Kultur und Politik, die zum Markenzeichen der ARD-Korrespondentin geworden sind. WDR-Foto über obs im dpa-Bildfunk und www.ard-foto.de ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen Annette Metzinger, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-2770 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: