WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR bringt das Revier-Großereignis in die Wohnzimmer
WDR Fernsehen, Samstag, 26. Mai 21.15 Uhr bis Sonntag, 27. Mai 2.00 Uhr "extraschicht - Die WDR-Nacht im Revier"

    Köln (ots) - Eine Extraschicht legt der Westdeutsche Rundfunk am
letzten Mai-Wochenende ein: Fast fünf Stunden lang wird das WDR
Fernsehen live über die Aktivitäten in der "Nacht der
Industriekultur" berichten, die Nacht, in der fast alle
Industriedenkmäler und Sehenswürdigkeiten des "Potts" geöffnet haben.
    
    Die Bochumer Jahrhunderthalle wird zur nächtlichen Showbühne,  auf
der Anne Gesthuysen und Peter Großmann durch das Programm führen
werden. Hier werden sie ihre Gäste begrüßen und befragen, werden mit
ihnen über wichtige Themen des Ruhrgebiets sprechen. Dazu gehören
natürlich Sport im allgemeinen und Fußball im Besonderen - es wird
eine Live-Schalte zu den Schalke-Fans geben, denn Schalke steht im
DFB-Pokal-Endspiel gegen Berlin. Dazu gehören wirtschaftliche
Entwicklungen im Ruhrgebiet  mit Themen wie Transrapid und
Medizintechnik. Dazu gehört das kulturelle Großereignis, das
zukünftig in der Jahrhunderthalle ausgetragen wird, die
Ruhr-Triennale. Dazu gehören aber selbstverständlich auch Musik und
Spaß. Die Musicals des Reviers sind mit Kostproben von "Elisabeth"
und "Starlight-Express" vertreten. Ein echter Sternen-Express wird
auch unterwegs sein: Ein Dampfzug wird von der Jahrhunderthalle aus
mit Besuchern durch das Ruhrgebiet fahren, wo sie  bei Verarbeitung
von Kohle und Stahl hautnah dabei sind. Und was das Revier an Musik
und Kabarett  zu bieten hat, ist eingeladen, um für Unterhaltung und
gute Stimmung zu sorgen. Das "Rock Orchester Ruhrgebeat"
beispielsweise wird das seine dazu beitragen.
    
    Stimmung ist aber nicht nur in der Bochumer Jahrhunderthalle, denn
schließlich ist in dieser Nacht ja das ganze Ruhrgebiet auf den
Beinen - und der WDR ist überall vertreten, wo was los ist: im
Bottroper Alpincenter etwa, wo Ski-Asse vergangener Jahre sich ein
Rennen liefern oder im Duisburger Innenhafen, wo der Sportboothafen
kurz vor seiner Eröffnung steht. Eine nächtliche Hafenrundfahrt durch
den Duisburger Hafen ist im Angebot. Der Gasometer in Oberhausen ist
geöffnet: Wer will, kann hier in 120 m Höhe Bier und Revier von oben
genießen. Im Schloss Oberhausen lockt zur Geisterstunde eine
geheimnisvolle Harry-Potter-Führung. Im westfälischen Freilichtmuseum
Hagen geht vor historischer Kulisse das Musikfestival "Tonart 2001"
über die Bühne, in der Lindenbrauerei Unna das Lichtkunstspektakel
"Un(n)a Festa Italiana" - und der WDR zeigt es allen, die nicht
persönlich vorbeikommen können.
    
    Und noch was: Man kann gewinnen - auch, wenn man zuhause geblieben
ist...
    
      (Achtung: Diverse Fotomotive mit den Moderatoren Anne Gesthuysen
und Peter Großmann - u.a. vor dem Transrapid und in der
Jahrhunderthalle - sind abrufbar in der WDR-Bildredaktion in Köln -
Telefon 0221/220-2408 oder im Internet unter www.ard-foto.de)
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Telefon: 02 11/89 00-5 06        
Fax:        02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: