WDR Westdeutscher Rundfunk

Drehbeginn zu "Lass mich nicht allein - Petra Kelly und Gert Bastian" (AT)

    Köln (ots) -
    
    Grimme-Preisträger Andreas Kleinert inszeniert den WDR-Fernsehfilm
nach einem Drehbuch von Wolfgang Menge mit Dagmar Manzel und Michael
Mendl in den Hauptrollen
    
    Vorraussichtlicher Ausstrahlungstermin: Herbst 2001 im Ersten
    
    19. Oktober 1992: Eine Nachricht erschüttert die Öffentlichkeit:
Petra Kelly und Gert Bastian sind tot. Die Symbolfigur der GRÜNEN und
ihr wesentlich älterer Lebensgefährte, Ex-Bundeswehrgeneral und
Leitfigur der Friedensbewegung, wurden in ihrer Bonner Wohnung
aufgefunden. Erschossen. Die polizeilichen Ermittlungen ergeben:
Bastian hat zuerst Petra Kelly, anschließend sich selbst umgebracht.
Das ist das erschütternde Ende von zwei prominenten GRÜNEN-Politikern
der ersten Stunde - und das tragische Ende eines Liebespaares, das
unterschiedlicher nicht sein konnte. Trotz einer Vielzahl von
Erklärungsversuchen bleibt bis heute vieles an diesem Mord und dem
anschließenden Selbstmord rätselhaft.
    
    Am 7. Mai 2001 fällt die erste Klappe zum WDR-Fernsehfilm "Lass
mich nicht allein - Petra Kelly und Gert Bastian" (AT). Nach Motiven
der Doppel-Biographie "Eine tödliche Liebe. Petra Kelly und Gert
Bastian" von Alice Schwarzer zeichnet das Drehbuch von Wolfgang Menge
den dramatischen gemeinsamen Lebensweg vom Aufstieg und Ruhm bis hin
zu Isolation und Verzweiflung dieses ebenso prominenten wie
ungewöhnlichen Paares nach - und das vor dem Hintergrund von mehr als
zehn Jahren deutscher Zeitgeschichte, in denen sich die politische
Landschaft durch den Einzug der GRÜNEN in den Bundestag nachhaltig
veränderte.
    
    Für die Verfilmung wurden namhafte Schauspieler verpflichtet. In
den Hauptrollen: Dagmar Manzel, die im den ARD-Mehrteilern "Klemperer
- Ein Leben in Deutschland" und "Der Laden" mitwirkte, sowie Michael
Mendl, bekannt aus über 50 Kino- und Fernsehfilmen.
    
    Für die Rolle von Bastians Frau Charlotte konnte Nicole Heesters
gewonnen werden.
    
    Regie führt der zweifache Grimme-Preisträger Andreas Kleinert
("Wege in die Nacht" und "Verlorene Landschaft", sowie u.a. 6 Folgen
von "Klemperer - Ein Leben in Deutschlad", "Schimanski - Tödliche
Liebe"). Kamera: Johann Feindt ("Schimanski - Tödliche Liebe").
Gedreht wird in Bonn, Köln und Umgebung. Geplanter
Ausstrahlungstermin: Oktober 2001 im Ersten.
    
    Gebhard Henke, WDR-Fernsehfilmchef, konstatiert, dass "zu den
besonderen Zielen der WDR-Fernsehfilmredaktion gehört, Geschichten
aus der Politik und der Zeitgeschichte auf hohem Niveau umzusetzen.
Das Drama des Politiker-Paares Kelly/Bastian stellt die große
Herausforderung dar, die Verschränkung des Politischen und Privaten
in einem bewegenden Film zu erzählen."
    
    "Lass mich nicht allein - Petra Kelly und Gert Bastian" (AT) wird
gefördert von der Filmstiftung NRW. Produziert wird der Film von der
filmpool Film- und Fernsehproduktions GmbH & Co. KG.
    
    Die Redaktion hat Katja De Bock.
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Kontakt:
Barbara Feiereis,
WDR Pressestelle
Tel.: 0221-220 2705
PR direkt, Birgit Fehrenkämper, Tel.: 02234-9468891

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: