WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR: Achtung geänderte Uhrzeit !!!!
Albatros
WDR Fernsehen, Samstag, 28. April 2001, 13.30-14.00 Uhr

    Köln (ots) -
    
    "Wasserland - die mecklenburgische Seenplatte"
    Autoren Anke Riedel, Carsten Linder
    
    Wasser. Soweit das Auge reicht. Element für Fische, Pflanzen und
Menschen. Albatros hat das größte zusammenhänge Seengebiet
Deutschlands besucht: Die Mecklenburgische Seenplatte. Magnet für
Wassernixen, Fischer und Naturfreunde. Von einer Reise von Ost nach
West, von Nationalpark-Rangern, Tauchern und Touristen erzählt unser
Film "Wasserland".
    
    Die Reise beginnt ganz im Osten der Seenplatte, in dem kleinen Ort
Carwitz in der Nähe von Feldberg. Hier hat Albatros den Fischern in
die Netze geguckt und Hobby-Angler bei der Jagd nach den edlen
Fischen begleitet und ist der Frage nachgegangen, ob sich die
Vorlieben der Menschen in Sachen Fisch im Laufe der Jahre geändert
haben und wie es um die Wasserqualität der Seen bestellt ist.
Professionelle Unterwasserführer zeigen die schönsten Stellen im
Dreetzsee und im "Schmalen Luzin". Eine faszinierende Unterwasserwelt
und mittendrin: Findlinge, Fische und Wasserpflanzen.
    
    Albatros hat Camper und Kanufahrer bei Mirow auf ihrer Suche nach
dem Seerosen-Paradies begleitet und auf dem Wasserweg die Ruhe und
Abgeschiedenheit dieses Landstrichs kennen gelernt. Seit Jahrzehnten
scheint diese Art der Fortbewegung nicht an Reiz verloren zu haben.
    
    Die Wasser-Reise führt durch Schleusen, Kanäle und taucht ab in
Badeseen: Ein Paradies für Wassersportler. Albatros hat dem
Segellehrer Theo Jacob vom Röbler Segelverein beim Training des
nautischen Nachwuchses über die Schulter geguckt. Die Müritz, der
größte deutsche See neben dem Bodensee, ist ein optimales
Trainingsrevier. Das macht sich bezahlt: Die Meisterschaftsbilanz der
Röbler Segler kann sich sehen lassen.
    
    Für Ruhe und Ordnung auf dem Wasser sorgt die Wasserschutzpolizei.
Albatros beobachtet die "blaue Polizei" von Waren bei der Arbeit:
auch auf dem Wasser gibt es Regeln und sogar eine Promillegrenze.
    
    Das Ostufer der Müritz gehört zur streng geschützten Zone des
Müritz-Nationalparks. Hier trifft Albatros die Ranger des
Nationalparks, beobachtet die seltenen See- und Fischadler bei ihren
Beutezügen und lässt sich die geschützten Waldgebiete zeigen, die
wieder zu naturnahen Wäldern werden sollen.
    
    Die traumhafte Landschaft hat den Tourismus angelockt.
Deutschlands einziger Club Robinson hat seit einem Jahr in
Göhren-Lebbin seine Zelte aufgeschlagen. Ein voller Erfolg: Die
brandneue Anlage ist seither ausgebucht. Als Teil des
Tourismuszentrums "Land Fleesensee" bietet der Club die besten
Bedingungen für den gut betuchten Urlauber. Dort trifft Albatros die
Animateurin Silvia Müller. Zu DDR-Zeiten hat sie als Buchhalterin der
Lebensmittel-Kette "Konsum" ihre Brötchen verdient. Heute bringt die
ehemalige Landesmeisterin im Bogenschießen gestressten Touristen
ihren Sport bei.
    
    Wasser findet sich in jeder Form im Wasserland, nicht zuletzt auch
als Sprudelwasser. Albatros wirft einen Blick hinter die Kulissen der
Sprudelwasserfabrik "Güstower Schlossquell". Aus nur 50 Metern Tiefe
wird hier die Grundlage für das beliebte Tafelwasser der Region
gewonnen.
    
    Als letzte Station steuert Albatros das Schweriner Schloss an,
findet hier einen Schlossgeist, besichtigt den Thronsaal und entdeckt
die Ahnengalerie. Im Schweriner Schloss treffen Vergangenheit,
Gegenwart und Zukunft aufeinander. Denn direkt über dem Museum sitzt
der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns. Mitten - wie sollte es anders
sein - auf einer Insel im "Wasserland".
    
    Redaktion: Angelika Wagner, PG Schulfernsehen
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen
Barbara Brückner,
WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: