WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Samstag, 3. März 2001, 20.15 - 22.15 Uhr
Die Lotto SHOW mit Ulla Kock am Brink

    Köln (ots) -          Diesmal top in ihrem Job: Schlagerstars Mary Roos, Ireen Sheer und G. G. Anderson sowie Nachtclubbesitzer, Erfinder und Verbraucher

    Show-Acts: Schürzenjäger und Alessandro Safina
    
    Tolle Lottospieler, prominente TopJob-Kämpfer, die Schürzenjäger
und Opernstar Alessandro Safina als Music-Acts und eine Premiere: Zum
ersten Mal bestimmen die Zuschauer daheim an den Bildschirmen per TED
den Sieger einer TopJob-Runde. Die nächste Ausgabe der Lotto SHOW mit
Ulla Kock am Brink am 3. März 2001 garantiert wieder beste
Samstagabendunterhaltung - und alles wie immer live aus dem Studio 4
der Warner. Bros. Movie World in Bottrop-Kirchhellen.
    
    Einen Tag nach der deutschen Grand-Prix-Vorausscheidung darf
natürlich auch in der Lotto SHOW der deutsche Schlager nicht fehlen.
Im TopJob-Spiel "Grand-Prix-Sänger", einem kniffligen Musikspiel, das
es in sich hat, geben die beliebten Interpreten Mary Roos, Ireen
Sheer und G. G. Anderson ihr Bestes für "ihren" Lottospieler. Denn
wie immer sind die 49 Lottospieler die wahren Stars in der Lotto SHOW
und einer von ihnen wird das Studio als Millionär verlassen.
    
    Wer von den Lottospielern den Sprung ins Finale schafft und damit
dem Millionengewinn ein Stück näher kommt, entscheiden die
TopJob-Wettkämpfer, also die Mitspieler, die von sich sagen: "Ich bin
top in meinem Job!". Diesmal sind neben den prominenten TopJobbern im
"Grand-Prix-Sänger"-Spiel "Nachtclubbesitzer", "Erfinder" und
"Verbraucher" mit von der Partie. Da wird es ganz schön heiß
hergehen, wenn in der TopJob-Runde "Nachtclubbesitzer" rund 20 (!)
freizügige Damen und Herren einen Striptease präsentieren, den es in
dieser Größenordnung im deutschen Fernsehen noch nicht zu sehen gab.
Und bei den "Erfindern" ist nicht nur das Können der TopJobber
gefragt, sondern auch der interaktive Einsatz der Zuschauer daheim
vor dem Bildschirm: Diese entscheiden per TED, wer als Sieger aus
dieser Runde hervorgeht.
    
    Für Hochstimmung im Studio sorgen diesmal die Schürzenjäger und
Alessandro Safina. Die aus Österreich stammenden Schürzenjäger
garantieren stets ein musikalisches und visuelles Erlebnis der
Spitzenklasse. Aus dem neuen Album "Treff' ma uns in der Mitt'n"
präsentieren sie den aktuellen Hit "Wilder Engel". Dem italienischen
Opern-Star Alessandro Safina ist mit seiner neuen CD "Insieme A Te"
eine grandiose Mischung aus klassischer Musik und Pop gelungen. In
der Lotto SHOW singt er aus dem Album den Song "Luna".
    
    Mitmachen und gewinnen können übrigens auch die Zuschauer daheim.
Im Telefonspiel geht es um stolze 100.000 Mark. Und so geht's:
Einfach am Sendungstag ab 8.00 Uhr morgens die Telefonnummer
0137/20400- wählen und die persönliche Glückszahl zwischen 01 und 49
(immer zweistellig) anhängen. Dem Gewinner gratuliert Ulla Kock am
Brink am Ende der Sendung live am Telefon. Außerdem gibt es mit der
Zusatzchance noch eine weitere Gewinnmöglichkeit. Wer auf seinem
aktuellen Samstagslottoschein (Ziehung um 19.50 Uhr) in einem
Spielfeld die Zahlen der sechs potenziellen Finalisten angekreuzt
hat, kann hier sogar um bis zu 500.000 Mark reicher werden.
    
    Und so werden Sie Lottospieler in der Show: Einfach am 3. März
2001 Lotto spielen und dabei Spiel 77 ankreuzen (Lotto am Samstag).
In einer bundesweiten Sonderauslosung des Deutschen Lotto- und
Totoblocks wird in der Lotto SHOW eine fünfstellige Gewinnzahl
bekannt gegeben. Bei Übereinstimmung mit den letzten fünf Ziffern der
Spiel-77-Nummer auf dem aktuellen Spielschein vom Lotto am Samstag
gibt es in jedem Fall 1.000 Mark und die große Chance, in der Lotto
SHOW am 19. Mai dabei zu sein.
    
    DIE Lotto SHOW entsteht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Lotto-
und Totoblock und wird von ARD/WDR und der Firma G.A.T. produziert.
Die nächste Lotto SHOW findet am 7. April 2001 statt.
    
    
    Redaktion: Michael Au
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Barbara Brückner
WDR-Pressestelle
Tel.: 0221 / 220 46 07

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: