WDR Westdeutscher Rundfunk

Denn was Gott getrennt - Kann nicht der Mensch verbinden
Rheinland und Westfalen - Mann und Frau mit Lioba Albus und Norbert Alich

Köln (ots) - "Denn was Gott getrennt - kann nicht der Mensch verbinden: Rheinland und Westfalen - Mann und Frau". So heißt das neue Programm in der Reihe "Festival der Komik", das am 13., 14. und 15. Oktober um 20.00 Uhr im LYZ Medien- und Kulturhaus, Siegen, aufgeführt und vom WDR aufgezeichnet wird (Sendetermin im WDR Fernsehen voraussichtlich Januar 2001). "Mia Mittelkötter" (Lioba Albus) trifft "Hermann Schaderlappen" (Norbert Alich). Und zwar auf halbwegs neutralem Boden - in Siegen. Sie aus dem Sauerland. Er vom Rhein. Wenn die beiden aufeinandertreffen, bleibt kein Auge trocken. Es geht um alles, was die Welt bewegt: Um Liebe, Sex, Schöpfung, Schönheit, die Ehe im allgemeinen und die - der beiden Landesteile im besonderen. Das Bühnenbild, eine Weltkugel, besteht ausschließlich aus Rheinland und Westfalen. Mittendrin: Siegen, wo man nur verlieren oder gewinnen kann. Karten für die Vorführung am 13., 14. oder 15. Oktober zum Preis von 20,- DM sind unter Tel: 0271 - 333 2448 erhältlich. Rheinländer sind herzlich willkommen!! ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Redaktion: Gisbert Baltes Rückfragen WDR-Pressestelle, Veronika Nowak Tel. 0221/220-8475 Fotos über www.ard-foto.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: