WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR und ARTE auf der 57. Biennale in Venedig: "Der Krieger und die Kaiserin" von Tom Tykwer und "Liam" von Stephen Frears

Köln (ots) - "Der Krieger und die Kaiserin" von Tom Tykwer, eine WDR-Kino-Koproduktion mit X Filme creative pool, gefördert von der NRW-Filmstiftung, wird auf der diesjährigen Biennale als Gala-Vorstellung in der Reihe "Dreams & Visions" am Samstag, 3. September, Weltpremiere feiern. Tom Tykwers vierter Film wird am 12. Oktober in den deutschen Kinos starten. Der Regisseur erzählt die Geschichte der Krankenschwester Sissi (Franka Potente), die bei einem Unfall von einem mysteriösen Mann gerettet wird, der danach spurlos verschwindet. Sissi macht sich auf die Suche und findet ihn: Doch um Bodos (Benno Fürmann) Liebe zu gewinnen, muss sie mehr wagen, als sie sich je hätte träumen lassen... Weitere Mitwirkende sind Joachim Król, Lars Rudolph und Ludger Pistor. WDR-Redaktion: Gebhard Henke, Katja de Bock "Liam" von Stephen Frears ist für die Europäischen Kino-Coproduktion bei ARTE als Vorschlag von WDR/ARD angenommen worden und läuft im offiziellen Programm der Biennale am 5. September um 20.30 Uhr. Ulrich Felsberg von der Berliner Filmfirma Road Movies, hat den britisch/deutschen Spielfilm mit Parallax London und Liam Films co-produziert. Dreißig Jahre nach seinem ersten in Liverpool gedrehten Film "Gumshoe" kehrte Frears, zur Zeit in den deutschen Kinos mit "High Fidelity", in diesem Frühjahr in die nordenglische Hafenstadt zurück. "Liam" erzählt die Geschichte eines Jungen im Liverpool der 30er Jahre. Er und seine Familie geraten in einen Strudel von Massenarbeitslosigkeit, Verarmung und aufkommendem Faschismus, gemischt mit bigottem Katholizismus und sexueller Verklemmtheit. Die Titelrolle des siebenjährigen Liam wird gespielt von Anthony Borrows. Sein Filmvater ist der britische Star Ian Hart. Das Drehbuch zu "Liam" schrieb Jimmy McGovern, der unter anderem Autor der vielgelobten TV-Serie "Fitz" ist. WDR-Redaktion: Michael André ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen an: WDR-Pressestelle Barbara Brückner Tel. 0221/220-4607 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: