WDR Westdeutscher Rundfunk

"Yvonne Willicks - Der Große Haushaltscheck" im WDR Fernsehen
Sechsteilige Ratgebersendung startet am 8. März 2010 um 20.15 Uhr

Köln (ots) - Das Geld reicht selten bis zum Monatsende. Der Dispo-Kredit ist bis zum Limit ausgeschöpft und dann geht auch noch die Waschmaschine kaputt. Das ist der Alltag in vielen deutschen Haushalten. Wenn der Leidensdruck am größten ist, greift Yvonne Willicks ein. Ab dem 8. März 2010 um 20.15 Uhr bietet die Hauswirtschaftsmeisterin in sechs Folgen "Yvonne Willicks - Der Große Haushaltscheck" im WDR Fernsehen Hilfe zur Selbsthilfe. Am Expertentelefon im Anschluss an die erste Sendung steht Yvonne Willicks für Rückfragen zur Verfügung. Erst wenn die Banken nicht mehr mitspielen und keine Kredite mehr für Auto, Couch-Garnitur und Haushaltsgeräte gewähren, wird den meisten Familien ihre finanzielle Misere wirklich bewusst. Die staatlich geprüfte Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks nimmt Finanzunterlagen unter die Lupe, prüft Versicherungspolicen, die Lebenshaltungskosten und den Energieverbrauch. Sie überprüft, warum dauernd Ebbe im Portemonnaie, der Kühlschrank aber gefüllt mit Markenprodukten ist, warum lieber Fertiggerichte gekauft werden, anstatt gesünder und kostengünstiger zu kochen. Und warum muss es unbedingt ein Zweitauto geben, wenn man auch Bus fahren kann? Yvonne Willicks konfrontiert verschuldete Familien mit ihrem Konsumverhalten und bringt ihnen bei, bewusst mit ihrem Geld umzugehen und im Haushalt planvoll zu wirtschaften. Hilfe zur Selbsthilfe lautet das Motto. Nur wenn die Familien die Notwendigkeit erkennen, ihr Verhalten zu ändern, ist eine dauerhafte Verbesserung ihrer Lebensstandards möglich und der Weg aus den Schulden frei. In der ersten Folge "Familie H. aus Gelsenkirchen - Der schöne Schein trügt", die das WDR Fernsehen am 8. März um 20.15 Uhr zeigt, erscheint Yvonne Willicks in der Familie H. auf den ersten Blick alles normal. Doch das Geld reicht nur bis zum 20. des Monats, und die Familie verschuldet sich zunehmend. Ein Zustand, der das Ehepaar André (31) und Melanie (39) enorm belastet - zumal ihre Töchter Joice (13) und Larissa (17) von der desolaten finanziellen Situation nichts mitbekommen sollen. Familie H. wahrt nach außen den schönen Schein, doch die Wohlstandsfassade bröckelt. Yvonne Willicks bringt den desolaten Finanzhaushalt von Familie H. auf Vordermann. Yvonne Willicks hat sich in der deutschen Fernsehlandschaft bereits einen Namen als erfolgreiche Hauswirtschafts-Meisterin gemacht. Bevor sie in "Yvonne Willicks - Der Große Haushaltscheck" im WDR Fernsehen viele hilfreiche Tipps für ein effektives und sparsames Haushaltsmanagement gibt, war sie in den SAT.1 Ratgebermagazinen "AllesTester im Einsatz" und "Yvonne Willicks räumt auf" zu sehen. Yvonne Willicks ist 38 Jahre alt und wuchs in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen auf. Sie ist Meisterin der städtischen Hauswirtschaft und sowohl Vorstandsmitglied im Bildungswerk des Berufsverbands der Haushaltsführenden (ehemals Deutscher Hausfrauenbund) als auch bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Sie ist außerdem Dozentin für Erwachsenenbildung und leitet Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung für HauswirtschafterInnen. Yvonne Willicks ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Im Anschluss an die Sendung am 8. März, dem Internationalen Frauentag, stehen Yvonne Willicks und drei Kolleginnen vom Berufsverband der Haushaltsführenden am Expertentelefon für Fragen rund um Haushaltsführung und Finanzen zur Verfügung. Bis 22.00 Uhr sind die Expertinnen unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 5678 552 zu erreichen. Gerne vermitteln wir Interviews mit Yvonne Willicks. Fotos von Frau Willicks finden Sie unter www.ard-foto.de. Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: www.presse.WDR.de. Pressekontakt: Lena Schmitz WDR-Pressestelle Telefon 0221 220 8479 lena.schmitz@wdr.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: