WDR Westdeutscher Rundfunk

"das ARD radiofeature - "Der Einsturz zu Köln": WDR-Produktion macht sich auf die Suche nach den Verantwortlichen für den Einsturz des Stadtarchivs

Köln (ots) - Eine WDR-Produktion in der Reihe "das ARD radiofeature" widmet sich dem Einsturz des Historischen Stadtarchivs in Köln vor knapp einem Jahr. Die einstündige Sendung legt ein "System der organisierten Verantwortungslosigkeit" offen, das den Bau der Kölner Nord-Süd-U-Bahn begleitet. "Der Einsturz zu Köln" ist die zweite Sendung der neuen, monatlichen Reihe "das ARD radiofeature". Premiere ist am 24. Februar bei SWR 2, in WDR 5 ist sie am 28. Februar und 1. März zu hören. In dem einstündigen Radiofeature skizziert WDR-Autor Peter Meisenberg den "organisatorischen Aufbau eines Unglücks". Er zeigt die Strukturen auf, die es der Spitze der Stadt, dem Management der Kölner Verkehrsbetriebe und den Baufirmen erlauben, sich der Gesamtverantwortung zu entziehen. Auch die jüngsten Erkenntnisse um Stahl-Diebstahl und gefälschte Prüfprotokolle beim Bau belegen das System kollektiver Verantwortungslosigkeit. Angesichts eines sich abzeichnenden Gutachterstreits über die Ursachen des Unglücks endet das Feature mit der Befürchtung: "Am Ende sitzt das Grundwasser auf der Anklagebank." Kommentare zu den Ereignissen liefert neben unabhängigen Experten auch der Vertreter einer sich neu bildenden Kölner Bürgerbewegung. Sie hat unter anderem die Ämterpatronage in der Stadt ins Visier genommen. Zu hören sind außerdem historische Tonbandaufnahmen von Heinrich Böll, dessen eigenes Archiv sich im Stadtarchiv befand. Seine Gedanken über Köln wirken im aktuellen Kontext hochaktuell: "Köln zu dynamisieren ist schrecklich - ist keine dynamische Stadt. Und da kommt dieser internationale und auch nationale Dynamismus rein mit Riesenklamotten, die Leute werden aus der Stadt vertrieben, in diese elenden Vororte." Peter Meisenberg (* 1948, Meckenheim) arbeitet seit 1981 als Hörfunk- und Fernsehautor sowie als Schriftsteller. Er schrieb Drehbücher für TV-Serien, Erzählungen, Kriminalromane und Hörspiele. Peter Meisenberg hat das Konzept für das WDR-Ermittlerteam der Reihe "ARD Radiotatort" entwickelt. Peter Meisenberg lebt in Köln. Redaktion: Dorothea Runge Regie: Martin Zylka Produktion: WDR 2010 Sendetermine "das ARD radiofeature: Der Einsturz zu Köln" SWR 2: 24. Februar, 22.05 Uhr SR 2: 27. Februar, 9.05 Uhr Bayern 2: 27. Februar, 13.05 Uhr | 28. Februar, 21.05 Uhr Nordwestradio: 28. Februar, 9.05 Uhr | 3. März, 19.05 Uhr NDR Info: 28. Februar, 11.05 Uhr WDR 5: 28. Februar, 11.05 Uhr | 1. März, 20.05 Uhr hr2-kultur: 28. Februar, 18.05 Uhr Eine umfangreiche Pressemappe mit weiteren Informationen über "das ARD radiofeature" ist in der WDR Presselounge unter www.wdr.presse.de erhältlich. Dort steht das Feature "Der Einsturz zu Köln" voraussichtlich ab 22.2. im Bereich "Vorführraum" zur Verfügung. Akkreditierte Journalisten haben darauf Zugriff. Pressekontakt: WDR Pressestelle Uwe-Jens Lindner Tel. 0221 220 8475 uwe-jens.lindner@wdr.de planpunkt PR Marc Meissner Tel. 0221 912 5570 post@planpunkt.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: