WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, "Westpol - Politik in NRW", Sonntag, 20.12.2009, 19.30 - 20.00 Uhr

Düsseldorf (ots) - Themen u.a.: Pillen für hyperaktive Kinder Immer mehr Kinder schlucken Medikamente gegen ADHS. Die Abkürzung steht für "Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom" - auch Zappelphilipp-Syndrom genannt. Zwischen 1997 und 2007 hat sich die Zahl der Kinder, die Medikamente gegen ADHS nehmen, verzehnfacht. Alles nur zu erklären durch eine bessere Diagnose? Nein, sagen Fachleute und warnen: Auch wenn Medikamente vielen ADHS-Kindern helfen, sind sie kein Allheilmittel. Alternative Behandlungsmethoden müssten dringend ausgebaut werden. Streit in Vorzeige-Moschee Spätestens seit der feierlichen Eröffnung vor genau einem Jahr gilt die größte Moschee Deutschlands, die Merkez-Moschee in Duisburg, als Vorbild für die gelungene Integration von Muslimen. Denn anders als zum Beispiel in Köln gab es hier nie Proteste gegen den Bau. Das Erfolgsrezept: die enge Zusammenarbeit mit den deutschen Nachbarn und die Bereitschaft zur totalen Transparenz. Doch genau dieser Kurs ist jetzt in Gefahr: innerhalb des Moscheevereins tobt ein heftiger Machtkampf. Droht dem "Wunder von Marxloh" die Entzauberung? Fünf Jahre Hartz IV "Alles in allem wirkt Hartz IV positiv", sagen fünf Jahre nach Einführung der Reform die Experten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Beleg für das IAB, das zur Bundesagentur für Arbeit gehört: Die Langzeitarbeitslosigkeit sei deutlich zurückgegangen. Betroffene allerdings sehen das deutlich anders: Für sie ist Hartz IV gesetzlich verordnete Armut. Moderation: Sabine Scholt Pressekontakt: Angela Kappen WDR-Pressestelle, Funkhaus Düsseldorf Telefon 0211/8900-506 presse.duesseldorf@wdr.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: