WDR Westdeutscher Rundfunk

"Wir sind NRW!" im WDR Fernsehen

    Köln (ots) - Zweiteiler über Ruhrgebiet und Sauerland am 21. und 28. August im WDR Fernsehen

    "Wir sind NRW" - das klingt wie eine Feststellung, und doch bleibt eine Frage: Wer sind wir tatsächlich? Zwischen Nordrhein und Westfalen liegen Welten. Ist der Bindestrich wirklich alles, was Nordrhein und Westfalen verbindet? Typisch für das Land sind die unterschiedlichen Typen der Region: der Sauerländer, der Siegerländer, der Münsterländer, der Niederrheiner, der Rheinländer, der Westfale, der Mensch im Pott, der in der Eifel und im Bergischen Land. Sie alle sind NRW. Reporter Christian Dassel bereist das Land und beginnt mit Ruhrgebiet und Sauerland.

    WDR Fernsehen am Freitag, 21. August 2009, 20.15 Uhr Wir sind NRW! - Das Ruhrgebiet (1)

    Ruhrgebiet und Sauerland sind seit je her  grundverschieden. In der ersten Folge von "Wir sind NRW" macht sich Reporter Christian Dassel auf den Weg, um die regionale Eigenart des Ruhrpotts zu ergründen. Auf seiner Reise durchs Revier ist er in Schrebergärten und Werbeagenturen unterwegs, im Stau und unter Tage und regelmäßig auch im Archiv des WDR. Das Ruhrgebiet im Wandel der Zeit, in Farbe und in Schwarz-Weiß, zwischen Euphorie und Krise. Das Ergebnis ist ein sehenswerter Heimatfilm, den neben Herbert Grönemeyer, Ruhrgebietskinder wie Gerburg Jahnke, Ludger Stratmann, Ralf Richter, Manni Breuckmann und Marie Luise Marjan zusätzlich schmücken..

    WDR Fernsehen, Freitag, 28. August 2009, 20.15 - 21.00 Uhr Wir sind NRW! - Das Sauerland (2)

    "Glaube, Sitte, Heimat" - dieser wertkonservative Dreiklang wird gerade im Sauerland mit Pauken und Trompeten zelebriert. "Ein echter Sauerländer muss einmal im Leben Schützenkönig gewesen sein", sagt Gerd Hellermann aus Bredelaer. Seit diesem Jahr ist er ein echter Sauerländer. "Ein echter Sauerländer trinkt gerne reichlich Bier!" - sagt Franz Müntefering. Der SPD-Parteivorsitzende widerspricht damit in keinster Weise dem Schützenkönig Hellermann, denn Schützenfest und Bier sind im Sauerland seit Menschengedenken eine sehr bewährte Kombination. Ein echter Sauerländer ist auch Hans-Werner Scharioth. Doch wenn es um die Heimat geht, hat er ein Problem. In Listernohl   ist er geboren und aufgewachsen. Dann kam die Biggetalsperre und Familie Scharioth wurde umgesiedelt. Seit über 40 Jahren ist die alte Heimat in den Fluten versunken. "Das ist manchmal schwer: Ich kann nicht mehr dorthin zurück, wo ich aufgewachsen bin", sagt Scharioth.

    Redaktion: Christiane Hinz

    Telefoninterview mit Autor Christian Dassel : 0211 - 3021 2100

Pressekontakt:
WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Telefon 0221 220 2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: