WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Weltweit-Reportage über Birma: Eingesperrtes Land - Eine Reise ins unbekannte Birma

    Köln (ots) - WDR Fernsehen, Donnerstag, 5. Juni 2008, 22.00 - 22.30 Uhr (Wiederholung am Sonntag, 6. Juni 2008, 10.35- 11.05 Uhr)

    Eingesperrtes Land - Eine Reise ins unbekannte Birma Ein WELTWEIT-Reportage von Michael Wieseler

    März 2008: Überraschende Einladung für den Kölner Zootierarzt Olaf Behlert und sein Team. Der Zoo in Birmas Metropole Yangon bittet um Hilfe. In drei Wochen sollen die Kölner den Tierpark umkrempeln: Gehege umbauen, Pfleger schulen, Tiere untersuchen. Die Kölner sagen zu, machen ihren Job. Aber nach drei Wochen Zoo-Arbeit bei 40 Grad beginnt das große Abenteuer erst so richtig: Eine Expedition in die für Ausländer gesperrten Landesteile.

    Reporter Michael Wieseler und Kameramann Markus Dassel sind als Zoomitarbeiter getarnt mit auf diese unmögliche Reise gegangen - denn Birma ist für ausländische Kameras verboten. Ihr Plan: Eine WELTWEIT-Reportage exklusiv aus dem Land, in dem noch vor einem halben Jahr die friedlichen Proteste buddhistischer Mönche blutig niedergeschlagen wurden.

    Die Expedition führt Olaf Behlert und sein Team auf die unberührten Inseln im Myeik-Archipel. Dort wird der einzigartige Dschungel gerodet und zu Grillkohle für Thailand verarbeitet. Und die Reise geht in den nordbirmesischen Dschungel. Dort leben die letzten großen Herden wilder Elefanten Asiens. Doch die Grausamkeit, mit der auch heute noch den Grauen Riesen der Wille gebrochen wird, um Arbeitselefanten aus ihnen zu machen, lässt den westlichen Beobachter sprachlos. Und die Birmanen wissen das auch. Seit 20 Jahren ist Kameramann Markus Dassel der erste, dem es gelingt, die Khedda zu filmen - das Abrichten zum unbedingten Gehorsam.

    Das Team um Olaf Behlert war kaum wieder zurück in Köln, als der Wirbelsturm Nargis mit aller Gewalt zuschlägt, Menschen tötet, Landschaften verwüstet. Und Birma reagiert gnadenlos. Lässt niemanden rein, um zu helfen. Schottet sich noch mehr ab - gerade dann, wenn Hilfe am nötigsten ist. Olaf Behlert reist trotzdem direkt wieder zurück nach Yangun - mit einer Kamera. Er verkleidet sich als Birmane und fährt als einer der ersten in das stark betroffene Irrawaddy-Delta, um dort zu drehen, zu helfen und vielleicht irgendwann einmal dieses Land zu verstehen.

    Redaktion: Britta Windhoff

Pressekontakt:
Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: