Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe: Gute Stimmung für den Jahresendspurt

Bonn (ots) - Knapp vier Fünftel der Kfz-Betriebe bewerten die aktuelle Geschäftslage im laufenden dritten Quartal als "gut" oder "befriedigend beziehungsweise saisonüblich". Dies ergab eine Umfrage, die das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe jetzt zum dritten Mal in diesem Jahr unter Mitgliedsbetrieben durchgeführt hat.

Damit ist die Stimmung seit dem Jahresanfang im Verlauf der ersten neun Monate deutlich besser geworden. In der ersten Umfrage im März 2010 hatten noch 52,6 Prozent und damit mehr als die Hälfte der befragten Kfz-Betriebe in Deutschland die aktuelle Geschäftslage als "schlecht" eingeschätzt. Nach Angaben eines Sprechers bestätigten die Ergebnisse des aktuellen Geschäftsklimaindexes die insgesamt stabile Situation und positive Grundstimmung im Kraftfahrzeuggewerbe.

Für das vierte Quartal sind die Erwartungen noch positiver als die augenblickliche Lage. So rechnen 88,9 Prozent der Betriebe mit einer guten oder befriedigenden Geschäftslage in den letzten drei Monaten dieses Jahres. Nur 11,1 Prozent sehen pessimistischer in die nahe Zukunft und gehen von einer Verschlechterung aus.

Der Geschäftsklimaindex gibt darüber hinaus die Stimmungslage beim Neu- und Gebrauchtwagengeschäft sowie beim Service wieder. Außerordentlich positiv wird die Entwicklung der Werkstattauslastung beurteilt: So erwarten 31,1 Prozent der Betriebe im vierten Quartal eine bessere Auslastung, und 60,4 Prozent rechnen mit einem "saisonüblichen" Servicegeschäft. Bei Gebrauchtwagen setzen mit 22,8 Prozent fast ein Viertel der Befragten auf bessere Geschäfte, und 64,5 Prozent hoffen auf gleiches oder saisonübliches Verkaufsvolumen.

Selbst beim Neuwagengeschäft hat sich die Stimmung mit Blick auf das vierte Quartal deutlich aufgehellt: So rechnet nur noch ein Drittel der Betriebe mit schlechteren Geschäftsaussichten als im dritten Quartal. Mitte Juni war die Zahl der Pessimisten mit 48,3 Prozent und damit fast Hälfte der befragten Betriebe deutlich größer gewesen.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher,
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 270,Mail: koester@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: