ADAC

Portugal kehrt zu 0,5 Promille zurück
ADAC-Infogramm mit den aktuellen Promillegrenzen in Europa

Die aktuellen Promillegrenzen in Europa

    - Querverweis: Grafik wird über obs versandt und ist abrufbar
        unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs

    München (ots) - Die Absenkung der Promillegrenze in Portugal war
nur von kurzer Dauer. Die im September 2001 beschlossene Reduzierung
von 0,5 auf 0,2 wurde bereits im Januar 2002 wieder aufgehoben. Wie
der ADAC meldet, wird der Wert zunächst probeweise für zehn Monate
wieder auf den alten Wert von 0,5 heraufgesetzt. Danach wird eine
Kommission über eine dauerhafte Regelung entscheiden.
    
    Damit halten in Europa nur noch drei Länder, nämlich Norwegen,
Polen und Schweden, an der 0,2 Promillegrenze fest. Die Mehrzahl der
europäischen Länder hat sich mittlerweile auf 0,5 Promille
festgelegt. Am großzügigsten sind noch Großbritannien, Irland,
Italien, Luxemburg und die Schweiz, wo es erst ab 0,8 Promille nicht
mehr erlaubt ist, mit dem Auto am Straßenverkehr teilzunehmen. Die
strengsten Regeln herrschen in der Slowakischen Republik, in
Rumänien, in der Tschechischen Republik und in Ungarn. Dort gilt
absolutes Trinkverbot.
    
    Um Unfälle und die im Ausland oft sehr hohen Bußgelder zu
vermeiden, rät der ADAC, sich bereits vor Reiseantritt darüber zu
informieren, wann man im Ausland sein Auto nach Alkoholgenuss stehen
lassen muss.
    
    Unter www.presse.adac.de bietet der ADAC dazu eine aktuelle
Infografik an
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:

Maximilian Maurer
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2632
Fax:  (089) 76 76- 2801
Maximilian.Maurer@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: