ADAC

Kraftstoffpreise steigen deutlich
Laut aktueller ADAC-Auswertung klettert der Benzinpreis um 1,8 Cent
Diesel um 1,7 Cent teurer

München (ots) - Die Kraftstoffpreise sind gegenüber der Vorwoche spürbar gestiegen. Wie der ADAC mitteilt, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 um 1,8 Cent auf durchschnittlich 1,331 Euro. Diesel verteuerte sich binnen Wochenfrist um 1,7 Cent je Liter und kostet im bundesweiten Mittel 1,151 Euro.

Die grundlegenden Einflussflaktoren auf die Kraftstoffpreise rechtfertigen die aktuelle Verteuerung laut ADAC nicht. Zwar verzeichnet der Euro einen kräftigen Wertverlust - gegenüber der Vorwoche fiel er von 1,10 auf 1,07 Dollar - gleichzeitig aber wurde Rohöl der Sorte Brent um gut zwei Dollar je Barrel günstiger.

Die Kraftstoffpreise sind in den Abendstunden zwischen 18 und 20 Uhr am niedrigsten, danach zeigt die Preiskurve wieder nach oben. Dieser spätabendliche Preisanstieg verläuft jedoch nicht einheitlich: Manche Anbieter erhöhen die Preise bereits unmittelbar nach 20 Uhr, andere ziehen erst gegen 23 Uhr nach. Detaillierte Informationen über die Preisentwicklungen an den Zapfsäulen sowie über die günstigsten Tankstellen in der Nähe gibt es über die App "ADAC Spritpreise" sowie über www.adac.de/tanken.

Hinweis: zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: