ADAC

ADAC-Sommerservice
Bessere Wasserqualität durch immer mehr Kläranlagen

    München (ots) - Saubere Badestrände gehören in den Urlaubs- und
Baderegionen Europas inzwischen fast schon zum Standard. Wie in den
letzten Jahren gab es auch in der Badesaison 2001 an der
Wasserqualität der von den ADAC-Meeresbiologen begutachteten rund
4000 Strände so gut wie nichts auszusetzen. Zu dieser erfreulichen
Entwicklung trugen nicht zuletzt die Kläranlagen bei. Seit Beginn des
ADAC-Sommerservices im Jahre 1990 - ein riesiger Algenschleimteppich
hatte damals weite Teile der Oberen Adria bedeckt - werden im
nördlichen Mittelmeerraum der Ausbau neuer und die Sanierung alter
Kläranlagen kontinuierlich vorangetrieben.
    
    In der spanischen Provinz Katalonien beispielsweise erhöhte sich
die Zahl der Kläranlagen in den vergangenen zehn Jahren von 60 auf
225. Weitere 72 Anlagen werden in naher Zukunft modernisiert
beziehungsweise befinden sich im Bau. Eine erhebliche Verbesserung
der Wasserqualität im Großraum Barcelona und um die Llobregat-Mündung
verspricht man sich von der Fertigstellung der Großkläranlage El Prat
südlich der katalanischen Metropole, mit deren Bau man 1999 begann
und die bereits im kommenden Jahr in Betrieb gehen soll. Auch in den
Regionen Emilia Romagna, Friaul-Julisch-Venetien und Venetien der
Oberen italienischen Adria ist die Abwasserentsorgung entlang der
Küste weitestgehend unproblematisch geworden. So ist man zum Beispiel
in der Emilia Romagna seit Errichtung der Großkläranlage von Rimini
1995 in erster Linie bemüht, die bestehenden Systeme weiter zu
modernisieren. Als weiteres Beispiel der fortschreitenden Entsorgung
von Abwassern sei der Gardasee genannt. Hier wird seit der
Inbetriebnahme der Großkläranlage unvermindert am Ausbau der
Ringkanaliisation gearbeitet. 92 Prozent der Gemeinden rund um den
Gardasee sind mittlererweile an eine Kanalisation angeschlossen.
    
    Der ADAC-Sommerservice musste in der Badesaison 2001 nur selten
über Gefahren und Auswirkungen von ökologischen Problemen berichten.
Nur für kurze Zeit traten Anfang August an der Ostsee Blaualgen in
den Badebereichen der östlichen Lübecker Bucht in Erscheinung. Später
als in den Jahren zuvor hatten im August die Quallen ihre Saison. Sie
zeigten sich für kurze Zeit immer wieder einmal entlang der
spanischen Mittelmeerküste, an der Nordsee sowie der nördlichen
Oberen Adria.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: