ADAC

Autourlauber an den westlichen Gardasee
Staatsstraße 45 zwischen Riva und Limone wieder frei

    München (ots) - Autofahrer, die ihren Sommerurlaub am Westufer des
Gardasees verbringen wollen, können aufatmen. Nach einer Information
des ADAC kann die seit Ende letzten Jahres nach Erdrutschen und wegen
Bauarbeiten zwischen Riva und Limone gesperrte Staatsstraße 45 ab
sofort wieder befahren werden. Die lange Sperre der Westufer-Straße
war nicht zuletzt auf den Bau eines Tunnels zurückzuführen, der vor
neuerlichen Erdrutschen schützen soll.  
    
    Weil es während der letzten sechs Monate keine örtliche Umleitung
gab, hatten Autofahrer, die auf der Brennerautobahn aus Richtung
Bozen kamen und zum Westufer des Sees wollten, zwei Alternativen.
Entweder sie überbrückten den unpassierbaren Straßenabschnitt mittels
Autofähre oder sie nahmen den Umweg fast um den ganzen See in Kauf.
Die während der Straßensperre 20mal in jeder Richtung verkehrende
Fähre ist jetzt ab Riva und ab Limone täglich jeweils nur noch
zweimal im Einsatz.
    
    ADAC-Zentrale         Tel.: 089 - 7676 2629
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: