ADAC

Fünf weitere Jahre: ADAC und Zurich Gruppe Deutschland verlängern erfolgreiche Partnerschaft/Vertragsbestand seit Gründung der ADAC Autoversicherung AG mehr als verdoppelt - Wechsel im Vorstand

München (ots) - ADAC und ZURICH verlängern ihr erfolgreiches Joint Venture ADAC Autoversicherung AG um weitere fünf Jahre. Einen entsprechenden Vertrag besiegelten ADAC Präsident Peter Meyer und der Vorstandsvorsitzende der Zurich Gruppe Deutschland, Ralph Brand am Rande der Feierlichkeiten zur Verleihung des ADAC Autopreises "Gelber Engel" in München.

"Unser gemeinsames Unternehmen hat sich hervorragend entwickelt. Wir haben das Produkt ADAC Autoversicherung zu einer Marke gemacht und fest im Markt etabliert. Da ist es nur logisch und konsequent, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortsetzen", erklärten Meyer und Brand zur Vertragsverlängerung.

Seit Gründung der Gesellschaft Ende 2007 hat sich der Bestand an Policen von rund 300 000 auf über 630 000 mehr als verdoppelt. Die Beitragseinnahmen lagen im Jahr 2013 bei 223 Millionen Euro. Die Zurich Gruppe Deutschland hält an der Gesellschaft 51 Prozent der Anteile, die ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG 49 Prozent. Firmensitz ist München.

Zum Jahreswechsel gab es personelle Veränderungen an der Spitze der ADAC Autoversicherung AG. Neu in das fünfköpfige Vorstandsgremium unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden Josef Halbig (Mitglied des Vorstandes ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG) rückte Martin Schmelcher (41). Er wechselte zum Jahresende vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV) zur ADAC Autoversicherung AG und folgt dort auf das bisherige Vorstandsmitglied James Wallner (54), der mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zum Mitglied der Vorstände ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG sowie der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG bestellt wurde.

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender ist Dr. Michael Mertens (Zurich), weitere Mitglieder des Vorstandes sind Dr. Jochen Kriegmeier und Dr. Rolf Ulrich (beide Mitglieder des Vorstandes der Zurich Gruppe Deutschland).

Aufsichtsratschef ist ADAC Präsident Peter Meyer. Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates Ralph Brand als Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland. Weiteres Aufsichtsrats-Mitglied ist ADAC Geschäftsführer Raimund Müller.

Diese Presseinformation sowie Fotomaterial finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adacpresse.

Die ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG ist eine 100-prozentige Tochter des ADAC e.V. und gehört mit ihren über 500 Mitarbeitern zur ADAC Beteiligungs- und Wirtschaftsdienst GmbH. Unter deren Dach ¬sind beim ADAC - bis auf die gemeinnützige ADAC Luftrettung GmbH - die wesentlichen Tochtergesellschaften zusammengeschlossen. Der ADAC hat derzeit rund 8 600 Mitarbeiter. Die ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG wurde 1972 als Spezialversicherer für die Segmente Auto, Reise, Unfall und Gesundheit gegründet. Auf die ADAC Plus-Mitgliedschaft vertrauen heute über neun Millionen Mitglieder. Marktführer ist das Unternehmen mit über fünf Millionen Verträgen im Bereich Auslandskrankenschutz. 2013 lagen die Beitragseinnahmen bei rund 515 Millionen Euro.

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2012) von über 6,1 Mrd. Euro, Kapitalanlagen von mehr als 31 Mrd. Euro und rund 6.000 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Sie bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Jochen Oesterle
Tel.: +49(0)89/7676-3474
e-Mail: Jochen.Oesterle@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: