ADAC

Weltwirtschaftsforum in Salzburg
Verkehrschaos durch Chaoten? / ADAC: Ausweispapiere nicht vergessen

    München (ots) - Vom 25. Juni (0 Uhr) bis zum 3. Juli (24 Uhr)
müssen sich Reisende an den Grenzübergängen zwischen Deutschland und
Österreich und zwischen Italien und Österreich wieder auf Zeit
raubende Ausweiskontrollen einstellen. Damit soll verhindert werden,
dass grenzüberschreitende Gewaltdemonstranten einreisen und den
Ablauf des Weltwirtschaftsforums stören können, das vom 1. bis 3.
Juli in Salzburg tagt.
    
    Wie der ADAC meldet, müssen Auto-Reisende auf den
Nord-Süd-Strecken durch Österreich vor allem ab dem 28. Juni mit
erheblichen Behinderungen rechnen. Dann beginnen nämlich die
Sommerferien in Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen,
Sachsen-Anhalt und Thüringen. Von den Störungen im Reiseverkehr
werden nach Auskunft des Bayerischen Innenministeriums vermutlich
auch Bahnreisende und die Fluggäste des Flughafens Salzburg betroffen
sein. Der ADAC rät allen Reisenden gültige Ausweispapiere mit zu
führen, damit die Grenzkontrollen möglichst flüssig ablaufen können.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Für Rückfragen:
Maximilian Maurer
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2632
Fax: (089) 76 76- 2801
Maximilian.Maurer@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: