ADAC

Stauprognose für das Wochenende 18. bis 20. Mai
Nur zeitweise stockender Verkehr
Baustellen können für Engpässe sorgen

    München (ots) - Auch am kommenden Wochenende werden die
bundesdeutschen Autobahnen und Fernstraßen von größeren
Verkehrsbehinderungen verschont bleiben. Allerdings kann es
vereinzelt zu Engpässen durch die derzeit rege Bautätigkeit kommen.
Von den Frühjahrs-Bauarbeiten am meisten betroffen ist die A 3
Nürnberg - Würzburg - Frankfurt. Zahlreich sind die
Baustellen-Hindernisse auch auf der A 4 Chemnitz - Erfurt - Eisenach,
der A 9 Berlin - Nürnberg zwischen dem Schkeuditzer Kreuz und
Pegnitz/Grafenwöhr (südlich Bayreuth) sowie auf den Autobahnen im
Raum Hamburg und auf dem östlichen Berliner Autobahnring A 10. Bei
schönem Wetter muss zudem auf den Straßen in und aus den
Naherholungsgebieten lebhafter Verkehr eingeplant werden.
    
    An den Grenzübergängen nach Polen und Tschechien wird man am
Wochenende zumindest mit kürzeren Wartezeiten rechnen müssen.
    
    Auf den Fernrouten im Ausland werden Verkehrsstörungen wegen
Bauarbeiten ebenfalls nicht ausbleiben. Größere Behinderungen und
Staus, nicht zuletzt wegen der Baustellen-Tempolimits aufgrund
eingeengter Fahrspuren, erwarten Autofahrer in Österreich
hauptsächlich auf der A 1 Salzburg - Wien, der Tauernautobahn
Salzburg - Villach sowie der Inntal- und Brennerautobahn. In der
Schweiz sind es in erster Linie die Baustellen auf der A 1 Bern -
Zürich - St. Gallen, die unfreiwillige Aufenthalte zur Folge haben
können, in Italien die Brennerautobahn zwischen der Mautstelle
Sterzing und Bozen.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Pressekontakt:

Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: