ADAC

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 27. bis 29. August
Im Schneckentempo nach Hause
Immer noch sind Späturlauber unterwegs

München (ots) - In Nordrhein-Westfalen und in Teilen der Niederlande enden jetzt die Ferien. Auf den Heimreisespuren der Autobahnen wird es deshalb laut ADAC am kommenden Wochenende nur langsam vorangehen. Aber auch in Richtung Süden muss man sich zeit- und abschnittsweise auf stockenden Verkehr einstellen. Nach wie vor sind noch etliche Späturlauber unterwegs. Folgende Autobahnen werden stark belastet sein:

- A 1 Puttgarden - Lübeck - Hamburg - Köln 
- A 3 Nürnberg - Frankfurt - Köln 
- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Kassel 
- A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim 
- A 7 Kempten - Würzburg - Hannover - Hamburg 
- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe 
- A 9 München - Nürnberg - Berlin 
- A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach 
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck 
- A 99 Umfahrung München 

Auch im Ausland bleiben die Autofahrer staugeplagt. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Belgien, Österreich, der Schweiz, Kroatien, Polen und Tschechien müssen die Kinder bald wieder zur Schule. Auf allen wichtigen Reiserouten wird man dort ebenfalls mehr Zeit für die Fahrt brauchen.

Zu diesem Text bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Farbgrafik an.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Unternehmenskommunikation
Katharina Bauer
Tel. +49 (0)89/7676 2412
E-Mail: katharina.bauer@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: