ADAC

Geschwindigkeitsbeschränkungen
ADAC begrüßt Überprüfung von Tempolimits

    München (ots) - Hessen und Rheinland-Pfalz sind die ersten
Bundesländer, die nach einer Überprüfung ihrer bestehenden
Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Autobahnen unsinnige
Tempolimits abbauen. Der ADAC begrüßt diese Entscheidung. Dr. Erhard
Oehm, ADAC-Vize-Präsident für Verkehr: "Es wird höchste Zeit, dass
die Verwaltung eingreift und nicht gerechtfertigte Tempolimits
abschafft. Natürlich darf die Verkehrssicherheit dabei nicht
beeinträchtigt werden. Wo es aber keine Gefährdung oder
Lärmbelästigung gibt, muss der Verkehr frei fließen können, damit der
zur Verfügung stehende Verkehrsraum optimal genutzt wird. Im
Mittelpunkt muss die Frage stehen, ob eine Begrenzung sinnvoll und
notwendig ist."
    
    Hintergrund der hessischen und rheinland-pfälzischen Überprüfung
war das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs in Kassel im vergangenen
Jahr. Der Verwaltungsgerichtshof hatte ein aus Lärmschutzgründen
angeordnetes Tempolimit aufgehoben. In einem solchen Fall sei die
Geschwindigkeitsreduzierung nur dann gerechtfertigt, wenn der
Lärmpegel nach der Beschränkung um mindestens drei Dezibel sinke.
Hessen hat daraufhin angekündigt, 13 Prozent der Tempolimits
aufzuheben und bei weiteren 15 Prozent die erlaubte Geschwindigkeit
zu erhöhen.
    
    Nach Ansicht des ADAC sollten auch andere Bundesländer prüfen, ob
angeordnete Beschränkungen sinnvoll sind. Zudem sollten mehr
Verkehrsbeeinflussungs-Anlagen eingesetzt werden. Sie sind eine
optimale Lösung, auf aktuelle Verkehrssituationen einzugehen und
erfreuen sich einer hohen Akzeptanz bei den Verkehrsteilnehmern.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

Regina Ammel
ADAC-Pressestelle
Tel.:  (089) 76 76- 34 75,
Mobil: (0171) 555 2331
Fax:    (089) 76 76- 28 01

presse@zentrale.adac.de, http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 20 78,
         (089) 76 76- 20 49 oder
         (089) 76 76- 26 25

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: