CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Ronsöhr: Verbraucher vor Nitrofuran durch Kennzeichnung von Geflügelfleisch schützen

    Berlin (ots) - Anlässlich der mit Nitrofuran belasteten Geflügelfleisch-Importe aus Brasilien, Thailand und Vietnam erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Heinrich-Wilhelm Ronsöhr MdB:

    Die Rückstände des in der EU verbotenen Antibiotikums Nitrofuran sind in letzter Zeit wiederholt in Geflügelfleisch aus Brasilien, Thailand und Vietnam festgestellt worden. Trotz Aufforderung ist es dem Ministerium von Ministerin Künast bis heute nicht gelungen, diese mit Nitrofuran belasteten Importe zu stoppen. Dies ist ein unhaltbarer Zustand.

    Ich fordere die Bundesregierung auf, unverzüglich eine Kennzeichnung von aus Drittländern importiertem, behandeltem Geflügelfleisch anzuordnen. Es ist ein Unding, dass zwar frisches Geflügelfleisch aus Drittländern gekennzeichnet werden muss, nicht aber das Geflügelfleisch, das in Deutschland weiterverarbeitet wird. Dieses Fleisch wird gleichsam germanisiert, der Verbraucher hat keine Möglichkeit, das Herkunftsland festzustellen. Wenn schon das Ministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft die Verbraucher nicht vor nitrofuranbelastetem Geflügelfleisch schützen kann, so muss wenigstens der Verbraucher in die Lage versetzt werden, selbst darüber zu entscheiden, ob er Geflügelfleisch aus Brasilien, Thailand oder Vietnam kaufen will.


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
E -Mail: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: