CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Weiß: Steigendes Rentenniveau eine Sensation

Berlin (ots) - Ergänzende Altersvorsorge muss attraktiver werden

Das Bundeskabinett hat heute den Rentenversicherungsbericht 2016 und den Altersvorsorgebericht verabschiedet. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß:

"Der Rentenversicherungsbericht 2016 beinhaltet eine echte Sensation für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in diesem und in den kommenden Jahren in Rente gehen wollen. Ungeachtet der demografischen Entwicklung und entgegen allen früheren Voraussagen und ist das Rentenniveau in diesem Jahr gestiegen. Und es wird im kommenden Jahr erneut ansteigen und bis 2019 auf einem Niveau von 48 Prozent gehalten werden können. Ursache für diesen erfreulichen Trend ist vor allem die gute wirtschaftliche Entwicklung mit einer steigenden Zahl sozialversicherungspflichtiger Beschäftigter. Das zeigt: Entscheidende Stellschraube für ein stabiles Rentenniveau ist eine beschäftigungs- und wachstumsorientierte Politik, für die Angela Merkel und die von ihr geführte Bundesregierung stehen.

Der gleichzeitig vorgelegte Altersvorsorgebericht macht deutlich, dass akuter Handlungsbedarf bei der zusätzlichen Altersvorsorge besteht. Sowohl die Verbreitung der Betrieblichen Altersvorsorge als auch der Aufbau einer kapitalgedeckten Altersversorgung ("Riester-Rente") sind ins Stocken geraten. Die Absicherungsquote geht sogar leicht zurück. Mit der geplanten Reform der Betrieblichen Altersversorgung muss diese Säule einer zukunftsfesten Altersrente für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wie Unternehmen deutlich attraktiver ausgestaltet werden."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: